Egglburger See – Ebersberger Weiherkette

Egglsburger See Bayern

Der Egglburger See liegt am Südrand des Ebersberger Forsts und ist der größte See im Landkreis Ebersberg. Er entstand im Jahre 1040 und verdankt seine Entstehung nicht der Natur, sondern Abt Altmann, der im 11. Jahrhundert wohl zu Fischereizwecken die Ebrach mehrere Male aufstauen ließ. Damit entstand die Ebersberger Weiherkette, beginnend mit dem Egglburger See und zusammen bilden sie den wasserreichen Norden der Kreisstadt Ebersberg.

Als Badesee ist der Egglburger See kaum geeignet und das Baden ist auch erst ab August erlaubt. Dafür ist er ein ideales Ziel für schöne Spaziergänge. Erholung Pur bietet eine Wanderung rund um den See durch eines der schönsten Naturschutzgebiete. Der See ist 1,4 km lang und bis zu 0,4 km breit. In ca. 1 Stunde umrundet man den See. Am südlichen Ufer geht der See in ein sumpfiges Verlandungsgebiet über. Die Weiherkette und das Naturschutzgebiet Egglburger See ermöglichen reinen Naturgenuss. Der nahegelegene Ebersberger Forst, der zu den größten Waldgebieten Deutschlands zählt, bietet ein dichtes Netz an Spazierwegen. Man sollte sich die Zeit nehmen und die Wasservögel beim Brüten beobachten.

Die längere Tour dauert ca. 3 Stunden. Gestartet wird am Gasthaus zur Gass, dann geht es an der Weiherkette entlang oder über Vorderegglburg nach Hinteregglburg zurück nach Egglsee.

Im Winter haben die Seen auch viel zu bieten. Man kann eine der gespurten Loipen für eine ausgiebige Langlauftour nutzen, oder wenn die Oberfläche zugefroren ist, Schlittschuhlaufen und Eisstock schießen.

Ein schönes Ziel für die ganze Familie. Die Weiherkette bietet ideale Wege zum Joggen und lange Spaziergänge, auch mit dem Kinderwagen. Ein Gasthaus lädt mit seiner schönen Aussicht zur Pause ein. Auch Fahrradfahrer kommen hier nicht zu kurz, am See entlang in den Ebersberger Forst können Sie ausgewiesene Radwanderwege genießen.

Tipp:
Vom Bahnhof Ebersberg (Endstation der S-Bahn Linie 4) kann der Egglburger See in einem Spaziergang von 45 Minuten bis einer Stunde über den Klostersee, den Langweiher und den Seeweberweiher erreicht werden. Eine sehr schöne und ausgedehnte Wanderung führt von Kirchseeon über den Egglsburger See und die Ebersberger Weiherkette nach Ebersberg. (Beschreibung Wanderung)

Auch das Museum Wald und Umwelt liegt direkt an der Grenze zwischen Ebersberger Forst und dem Landschaftsschutzgebiet Egglburger See und Weiherkette.

Adresse:
Egglburger See
85560 Ebersberg‎