Gut Aiderbichl Deggendorf

  • Gut Aiderbichl Deggendorf
  • Gut Aiderbichl Deggendor

Die Idee für Gut Aiderbichl stammt von Michael Aufhauser. Das erste Gut in Österreich (Henndorf) bricht den Rahmen veralteter Ansichten in Bezug auf Unterwerfung des Tieres. Ketten, Käfige, Sporen, Gerten und Schlagstöcke waren von Anfang an verboten. Es entstand ein paradiesischer Ort für Tiere. Der Name stammt aus dem Keltischen. „Ayd“ bedeutet „Feuer“, „Bichl“ ist althochdeutsch und ein Begriff für „Hügel“.

2006 entstand das Gut Aiderbichl Bayern in Eichberg, nahe der Donaustadt Deggendorf. Ein Dutzend geretteter Pferde bilden den Kern des Gutes. Mittlerweile leben auf Gut Aiderbichl Deggendorf über 300 Tiere (Pferde, Esel, Mulis, Ponys, Rinder, Ziegen, Schafe, Schweine, Kaninchen, Hühner und Hunde). 2008 wurde eine Katzenvilla und eine Großvolière für Tauben errichtet. Kennenlernen kann man die Kuh „Nilpferd“ (ihre größte Leidenschaft ist schwimmen), den Gemeindestier Maxl und seine geliebte Amelie, den Gallowaystier Ernst und seine Conny und viele Andere.

Für das leibliche Wohl sorgt die Gastronomie im Wohnhaus.

Adresse:
Eichberg 26
94469 Deggendorf

Öffnungszeiten:
täglich von 9-18 Uhr

Preise:
Erwachsene: 7 Euro
Kinder (4-14 Jahre): 3,50 Euro
Kleinkinder (bis 4 Jahre): frei
Behinderte: 3 Euro

www.gut-aiderbichl.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar