Schloss Schleißheim und Lustheim

schloss schleissheim

Im Norden von München liegen das Neue und Alte Schloss Schleißheim und das wunderschön renovierte Schloss Lustheim. Das Neue Schloss Schleißheim, errichtet von Kurfürst Max Emanuel, ist eine der größten Barockanlangen Deutschlands. Eine neue Residenz nach dem Vorbild von Versailles wollte Kurfürst Max Emanuel in Schleißheim entstehen lassen. Für Kinder ist die illusionistische Malerei an der Decke der Flachkuppeln in der Eingangshalle faszinierend. Das Alte Schloss entstand ab 1617. Das anspruchslose Herrenhaus wurde vom Herzog Maximilian I. durch eine stattliche Schlossanlage ersetzt.
Der Hofgarten zählt zu den wenigen weitgehend unverändert erhaltenen Barockgärten in Deutschland. Mit seinen Grünanlagen und Kanälen lädt er zu langen Spaziergängen mit tollen Versteckmöglichkeiten ein.
Das dritte Schloss Lustheim, das Jagd- und Gartenschloss des Kurfürsten Max Emanuel, war Schauplatz rauschender Feste. Die Vermählung des bayerischen Kurfürsten mit der Kaisertochter Maria Antonia im Jahr 1685  war Anlass für den Bau dieses Lustschlösschens. Im Schloss ist eine der berühmtesten Sammlungen Meißner Porzellans zu besichtigen.
Eine Pause kann im Café im Neuen Schloss gemacht werden oder in unmittelbarer Nähe in der Schlosswirtschaft Oberschleißheim. Bei schönem Wetter lockt der große schattige Biergarten mit knapp 1000 Plätzen.

Bilder oben: ©Bayerische Schlösserverwaltung www.schloesser-schleissheim.de

Adresse:
Schloss Schleißheim
85764 Oberschleißheim

Öffnungszeiten:
Di – So
April bis September von 9 bis 18 Uhr
Oktober bis März von 10 bis 16 Uhr
Montag geschlossen

Preise

www.schloesser-schleissheim.de