Burg Trausnitz – Landshut

  • burg trausnitz landshut
  • burg trausnitz narrentreppe

Die oberhalb Landshuts gelegene und schon von weitem sichtbare Burg wird erst seit dem 16. Jahrhundert „Trausnitz“ genannt. Bis dahin führte sie den gleichen Namen wie die Stadt selbst. Demnach sollte die Burg dem Land „Behütung“ und Schutz gewähren. Heute führt der Rundgang die Besucher der Burg durch mittelalterliche Säle wie die eindrucksvolle Gewölbehalle der Alten Dürmitz und die Burgkapelle mit ihrem bedeutenden Skulpturenschmuck und den Flügelaltären der Reichen Herzöge. Gewölbte Kabinette, vertäfelte Stuben und die berühmte Narrentreppe mit den monumentalen gemalten Szenen aus der italienischen Commedia dell’arte repräsentieren die Epoche der Renaissance. Krönender Abschluss der Burgführung ist der Blick vom Söller auf die Stadt.

Der angrenzende Park und Wald mit einem wunderschönem Spielplatz und einem kleinen Tierpark begeistert auch die kleinen Burgbesucher. Der Ausflug ist auch mit Kinderwagen sowohl auf der Burg wie auch im Park überhaupt kein Problem.

Bilder: ©Bayerische Schlösserverwaltung

Adresse:
Burg Trausnitz 168
84036 LandshutAnfahrt:
Über die Bundesautobahn A92 in Richtung Deggendorf bis zur Ausfahrt Moosburg-Nord.

Tipp:
Einkehr in den Biergarten vom Ochsenwirt. Dort gibt es eine schöne Spielecke mit Geräten und Fahrzeuge im Sandkasten.
www.ochsenwirt.net

Preise & Öffnungszeiten

www.burg-trausnitz.de