Wanderung zum Blecksteinhaus am Spitzingsee

Die kleinen Wanderer hatten viel Spaß

An einem schönen Samstagnachmittag starteten wir gut gelaunt mit unserer Fahrt zum Spitzingsee. Es war glücklicherweise kaum Verkehr und so kamen wir nach 1 1/2 Stunden am See an und parkten am Parkplatz an der Kirche (Gebühr 4 € / für uns mit Übernachtung 8 €). Vorbei an der Kirche ging es auf dem geteerten Weg unserem heutigem Ziel mit einer Übernachtung entgegen, dem Blecksteinhaus.  Leider meinte es das Wetter nicht gut mit uns und es zog eine Regenwand auf und in nur wenigen Minuten standen wir im strömenden Regen. Davon ließen wir uns natürlich nicht abschrecken, so ein echter Sommerregen ist doch herrlich :-) Die Luft war fantastisch und sogar bei Regen war die Natur beeindruckend. Das Rauschen des Baches ging allerdings beim strömenden Regen etwas unter. Die kleinen Wanderer hatten Ihren Spaß, sie pflückten sich große Huflattichschirme vom Wegesrand und hüpften mit ihnen durch die Pfützen

Der Weg führte uns durch das malerische Gebirgstal Valepp. Nach 20 Minuten war der Regen abrupt vorbei. Viele Kühe stand mitten auf dem Weg und kamen und freundlich entgegen. Nach guten 40 Minuten erreichten wir die Hütte auf 1.022 m. Wir waren auf eine Geburtstagsfeier eingeladen und verbrauchten einen tollen Abend, mit leckerem Essen, in der gemütlichen Stube. Wir übernachteten in einem Vierbettzimmer mit schöner Holzeinrichtung im zweiten Stock. Es gab auch sehr gemütliche Matratzenlager. Die Toiletten und Duschen befanden sich auf den jeweiligen Etagen, alle neue renoviert und sauber.

Am nächsten Morgen weckte uns der strahlende Sonnenschein und wir hörten das Plätschern des Baches der direkt an der Hütte vorbei lief. Endlich konnten wir uns in den schönen Biergarten setzten und die Kinder das Kletterparadies erkunden. In der Außenanlage lud ein riesiger Kunstfelsen zum Kraxeln und Klettern ein. Wir genossen die Sonnenstrahlen beim Frühstück.

Auf dem Rückweg sahen wir nun die herrliche Natur bei Sonnenschein. Der Weg ist auch mit Kinderwagen sehr gut geeignet und geht leicht bergauf und leicht bergab. Auch bei Radfahrern ist die Strecke sehr beliebt. Es fährt auch ein Bus in den hinteren Teil des Tals. Immer wieder begegneten uns Kühe und Blumenwiesen luden zum Verweilen ein. Wir schnupperten ausgiebig Bergluft und gelangten gemütlich zurück zum Spitzingsee. Kurz überlegen noch eine Tour um den Spitzingesee zumachen, entschieden uns aber für die Fahrt nachhause.

Wir werden bald wieder in das Gebirgstal zurückkommen und ausgiebig die Hütten, die vielen Wanderwege und die Natur erkunden.

Blecksteinhaus Schliersee
Blecksteinhaus Spitzingsee Kuh

Fazit: 

Die Wanderung zum Blecksteinhaus war mit Kinderwagen ideal, auch unsere kleinen Kinder sind mit Begeisterung entlangspaziert. Die Landschaft und die Kühe begeisterten uns alle. Das Blecksteinhaus ist eine schöne Einkehr und der Biergarten mit Kletterfelsen ein echtes Highlight.

Blecksteinhaus:
Das Blecksteinhaus ist eine Alpenvereinshütte am Spitzingsee mit Übernachtungsmöglichkeit mit insgesamt 44 Betten und ist fast das ganz Jahr geöffnet. Es liegt in wunderbarer Lage ca. 30 Gehminuten südlich des Spitzingsees und ist idealer Ausgangspunkt für reizvolle Wanderungen in den Tegernseer-, Schlierseer Bergen sowie ins angrenzende Tirol alle sehr beschaulich von Wäldern und Bergen eingefasst.

Touren vom Blacksteinhaus:

  • zum Stolzenberg (1.604 m) ca. 2 Stunden
  • zur Rotwand (1.885 m) ca. 2,5 Stunden
  • zum Roßkopf (1.580 m) ca. 2,5 Stunden Gehzeit
  • zum bayerischen Schinder (1.796 m) ca. 3 Stunden
  • zum Bodenschneid (1.668 m) ca. 2,5 Stunden

Albert-Link Hütte:
Vom Spitzingsee kommend liegt nach ca. 25 Minuten Fußweg, rechter Hand, die Albert-Link Hütte. Der schöne Spielplatz lädt kleine und große Almbesucher zum Toben und Spielen ein.

Adresse:
Parkplatz Kirche
Spitzingstr. 4
83727 Schliersee

Parken:
Großer Parkplatz, gebührenpflichtig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar