Bavaria Filmstadt – Grünwald

Hautnah die Entstehung beliebter Kino- und Serienhighlights erleben

Mit vier Erwachsenen und fünf Kindern ging unser Ausflug diesmal, an einem etwas verregneten und kaltem Junisamstag, in die Bavaria Filmstadt. Wir wollten das komplette Angebot der Filmstadt erleben: Die ca. 90 minütige Filmstadt Führung, das 4D Erlebniskino und die Film-Entdeckerwelt Bullyversum.

Kurz vor Grünwald findet man, versteckt im Wald, die Filmstadt. Vorbei an Filmkulissen und Wickie‘s Wikingerschiff ging es auf den großen Parkplatz (kostenpflichtig / 4€). Eine Filmtour startet mit dem Kino und führt anschließend weiter über das Gelände. Der Treffpunkt zur Führung war gleich kurz nach der Kasse. Von hier wurden wir Mamas mit den großen Kindern (7) abgeholt (die Männer besuchten später das Kino, mind. Größe 1,20 cm) und die ganze Gruppe folgte unserem netten Guide.

Das Kino lag ganz versteckt im vorderen Teil des Geländes. Die Kulisse in dem unscheinbare Kinogebäude war einem klassischen Theater nachempfunden. Ein kurzer Einweisungsfilm mit Michael Bully Herbig erklärte in lustiger Form die Regeln für das 4-D Kino und die Kinder konnten es kaum erwarten. Als sich die Türen öffneten standen wir vor einer hydraulischen Tribühne mit den beweglichen Sitzreihen. Wie bei einer Achterbahn wurde ein Sicherungsbügel heruntergeklappt. Wir setzen unsere Brillen auf und los ging die Snowboardfahrt! Zu lautem Sound fuhren wir durch die virtuelle Welt über Pisten, durch Höhlen und flogen über Schluchten. Weitere Spezialeffekte begleiteten die Fahrt. Zuviel will ich hier nicht verraten. Die Kinder fanden es genial und es war eine spaßige und wilde Fahrt. Leider kamen wir aber nicht in den Genuss des 3D Effekts (was den Kindern natürlich nicht auffiel). Auf späteres Nachfragen erfuhr ich, dass der 3D Projektor wohl von einer Reisegruppe kaputt gemacht wurde. Sehr schade fand ich, dass uns vor der Vorführung niemand mitteilte, dass das Gerät kaputt sei. Aber auch ohne 3D war die Fahrt recht real. Nach 20 Minuten trafen wir wieder auf unsere Männer und die ganze Gruppe startete die Tour über das Produktionsgelände.

Wir betraten das Gelände mit den vielen Hallen und man konnte schon die Filmluft schnuppern. Unser Guide erzählt uns viel Interessantes aus TV & Show, unsere kleinen Jungs hatten hierfür allerdings herzlich wenig Interesse und tobten lautstark über die Straßen des Filmbetriebsgeländes. Die Kleine saß im Kinderwagen welchen wir überall problemlos mit hinnehmen konnten.

Wir starteten mit einem Besuch des 12-3 Shoppingkanals Studios. Hinter einer Glasscheibe konnte man die Moderatoren tatsächlich live beobachten. Fast ein bisschen wie im Zoo, aber faszinierend hinter die Kulissen zu blicken. Bei der nächsten Station erfuhren wir, dass die Bavaria Filmstadt europaweit eins der führenden Fundusbetriebe führt. Hier können Filmrequisiten aller Art ausgeliehen werden. Einige Kleider bei Let’s Dance kommen aus diesem Fundus. Info an alle Damen: Hier können sogar diese Kleider für private Anlässe ausgeliehen werden. Sehen konnten wir das Ganze leider nur an einem großen Plakat, auf dem verschiedene Utensilien abgebildet waren.

Bavaria Filmstadt Eingang
Bavaria Filmstadt Grünwald Gelände

Dann wurde es actionreich! Wir kamen in ein Visual Effects-Studio! Todesmutig stellten sich unsere Männer zur Verfügung und spielten einen Kampf vor einer grünen Wand. Anschließend wurden die realen Aufnahmen mit Computereffekten kombiniert. Den Film konnte man am Ende der Führung kaufen – eine schöne Erinnerung. Und weiter ging es durch eine Tür und ein Hauch von Hollywood kam uns entgegen. Hier war ein Teil der Kulisse zum neuen Kinofilm „Big Game“ aufgebaut. Wir durften die  Airfoce one betreten, es blinkte überall und Anfassen war erlaubt. Wieder durch eine Tür ging es weiter in die Studios zu „Die wilden Kerle“, „Vampir Schwestern 2“ und „Sturm der Liebe“.

Als nächstens besuchen wir den Drachen Fuchur aus der unendlichen Geschichte. Ihn kannten unsere Kinder nicht wirklich – aber die Eltern haben sich alle gefreut :-). Trotzdem beeindruckte der Plüschdrache alle unsere Kinder denn sie druften auf ihm Reiten und sahen auf Bildschirmen wie sie durch die Lüfte flogen. Unsere kleine Maus hat das große Kuscheltier auch verzaubert sie wollte die ganze Zeit „ei ei“ machen.

Der Klassiker „Das Boot“ war natürlich auch in der Filmtour enthalten. Wir alle ginge durch den engen, originalgetreuen nachbau des U-Bootes. Die Kinder fanden es sehr spannend, besonders die Schlafkabinen und die Torpedos. Ein netter Service: Den Kinderwagen schob unser Guide gleich mit zum nächsten Treffpunkt. Anschließend ging es kurz über das Gelände weiter in die ARD-Wetter-Halle.

Vorbei an Filmstraßen und Gebäuden gelangten wir zu „Wickie und die starken Männer“. Das kannten natürlich auch unsere Kids. Hier steht das Wikingerschiff und ein paar Hütten aus der Produktion. Wir bekamen Szenen aus dem Film vorgeführt und dabei wurde so mancher Trick der Filmindustrie verraten.

Zum Abschluss ging es in das historische Filmtrickstudio. Hier probierte die ganze Gruppe mit ganz einfachen Mitteln aus, wie Filmtricks früher gedreht wurden. Der Einsatz aller Kinder war gefragt: Sie saßen in einem Zugabteil und kreischten bis Superwomen herbeiflog und den außer Kontrolle geratenen Zug rettete (klingt komisch – war aber sehr lustig). Die Tour endet im Souvenirshop, hier konnten wir die DVD der gedrehten Filme erwerben und natürlich gab es jede Menge Merchandisingartikel. Wir hatten großen Hunger und kehrten dann in den Bavaria Film eigenen MC Donalds ein.

Bavaria Filmstadt Air Force one
Bavaria Filmstadt Shop

Gestärkt und mit neuem Tatendrang gingen wir ins BullyVersum.
Auf 1.500 qm findet man ein multimediales Bully Museum und Stationen in 3D. Empfangen wird man vor einem roten Vorhang von Bully höchstpersönlich – natürlich war es nur eine Puppe, aber die leuchtende Treppe (aus der Bullyparade) und das Ambiente sah sehr imposant aus. Fast alles im BullyVersum war multimedial aufbereitet. Kinderwagenparklätze gab es unter der Treppe. Wir starteten mit der interaktiven (T)Raumschiff Surprise Show. Für die Kleinste war es grenzwertig, da das Publikum ab und an sehr laut geschriehen hat und natürlich geklatscht. Sie hat aber super mitgemacht und man hätte jederzeit den Raum verlassen können. Der fertige Film mit echten Szenen aus Traumschiff Surprise war wirklich gut gemacht.
Unsere Kinder fuhren am liebsten mit dem Fahrgeschäft: Ein kleiner 4-sitziger Elektrowagen, ähnlich wie bei einer Geisterbahn. Nur gab es hier keine Geister sondern Ausschnitte aus Michael Herbigs Filmproduktionen. Mit einem am Wagen angebrachten Scanner musste man die Aliens in Form von reflektierenden Schildern abschießen. Begeistert waren die Kids auch von dem kleinen Kino mit der interaktiven HuiBuh Show. Ein virtueller 3D-HuiBuh sprach mit den Kindern und Erwachsenen im Raum.

Bullyversum Bavaria Filmstudios
Bullyversum Michael Bully Herbig München
Bullyversum München Spielplatz
Bullyversum Grünwald Spielplatz

Fazit:

Wir hatten einen schönen Familienausflug. Abwechslungsreich ging es mit unserem sehr engagierten Guide von einem Ort zum Anderen, immer wieder durch Türen, weiter zu einer neuen Filmkulisse. Hautnah konnten wir die Entstehung beliebter Kino- und Serienhighlights erleben und in eine andere Welt abtauchen. Empfehlen würden wir die Filmstadt für Kinder ab 7. Jahren. Natürlich hatten unsere Kleinen auch ihren Spaß, aber wir mussten sie im Zaum halten, damit sie nicht die ganze Gruppe störten. Auch das Interesse für Filme, Kulissen und Informationen ist bei den kleinen Kindern noch nicht gegeben. Leider haben wir den Familiensonntag verpasst, dieser wäre sicher besser gewesen. Die Aufmachung des BullyVersums war sehr beeindruckend, allerdings hat das Angebot eher die Kinder überzeugt. Leider war bei vielen Angeboten die Technik nicht in Top Form. Obwohl wir uns zuerst Sorgen um das Wetter und die vereinzelten Regenschauer machten, kann man im Nachhinein sagen, dass die Tour nicht sehr wetterabhängig ist. Die meiste Zeit verbrachten wir in Gebäuden und auch ein Teil der Außenanlage ist überdacht.

Dauer:
Die Tour „Filmstadt Komplett“ dauerte ca. 4 Stunden. Wir starteten mit der Mittagsführung, ein perfektes Halbtagsausflugsziel auch bei schlechtem Wetter.

Tipp:
Sonntag ist Familientag – Immer am ersten Sonntag im Monat in der Hauptsaison gibt es Familien-Extras:
Familien-Führungen inklusive einer süßen Überraschung und einem Erinnerungsfoto in einer Kulisse. Außerdem können sich Kinder kostenfrei schminken lassen und mit dem Filmstadt-Maskottchen Rolli für ein Selfie posieren. Familienkarte (2 Erw. & alle eigenen Kinder von 6-17 Jahre) 42,00 €

www.filmstadt.de

Adresse:
Bavariafilmpl. 7
82031 Grünwald

Hinterlassen Sie einen Kommentar