Aussichtsplattform auf der Paulskirche – Theresienwiese

  • Paulskirche Aussichtsplattform
  • Aussichtsplattform Paulskirche
  • Paulskirche Innen Theresienwiese
  • Paulskirche Theresienwiese

Ein echter Geheimtipp! Die Paulskirche öffnet nur zum Frühlings- und Oktoberfest seine Pforten zur Aussichtsplattform.

Nachdem München bereits 1883 auf etwa 262.000 Einwohner gewachsen war, forderte Erzbischof Antonius von Steichele den Bau dreier weiterer Pfarrkirchen, darunter St. Paul. Im Zweiten Weltkrieg wurde St. Paul durch Luftangriffe, insbesondere im Dezember 1944, schwer beschädigt, wobei große Teile der Ausstattung verloren gingen, darunter der Hochaltar. In den 1950er Jahren wurde die Paulskirche wiederhergestellt und aufgrund der Ausstattungsverluste im Geschmack der Zeit modernisiert.

Der Hauptturm der Paulskirche ist 97 Meter hoch und zählt zu den höchsten Bauten in München. Während des Frühlings- und Oktoberfests kann man den Turm hinauf steigen. Die Aussichtsplattform mit der umlaufenden Balustrade bietet einen spektakulären Blick auf die Theresienwiese und die Innenstadt. Hat man Glück mit dem Wetter, kann man sogar das Alpenpanorama bewundern.

Über die Turmwendeltreppe geht es 252 Stufen bis nach oben. Manchmal wird es bei Gegenverkehr etwas eng, aber die kleinen Nischen ermöglichen den Durchgangsverkehr. Die Fenster im Kirchenschiff sind alle Gesichert und es gibt Durchgehend ein Geländer. Die Stufen sind auch für Kinder gut begehbar und manchmal hat man das Gefühl fast einen „Drehwurms“ zubekommen. Oben ist eine hohe Balustrade und die Aussichtsplattform somit rundherum gesichert. Man kann aber schon leicht weiche Knie bekommen bei der Höhe – wird aber wirklich mit einem atemberaubenden Blick belohnt.

Adresse:
St.-Pauls-Platz 11
80336 München

Öffnungszeiten (vom Vorjahr):
Freitags: 14h – 21h
Samstags: 12h – 18h | 19:15h – 19:45h
Sonntags: 12:15 – 16:15

Hinterlassen Sie einen Kommentar