Gardaland – Freizeitpark in Italien

Wenn nicht nur Kinderaugen leuchten

Gardaland, wir kommen!

Bei einem Urlaub am Gardasee gehört ein Abstecher ins Gardaland dazu. Wer leuchtende Kinderaugen sehen möchte, dem empfehlen wir einen Besuch im Gardaland Park. Garantiert strahlen auch die Augen der Papas und Mamas.

Der Ausflug in den Park weckte bei mir viele schöne Kindheitserinnerungen. Das Gardaland gab es schon bei den Urlauben mit meinen Eltern am Gardasee. Schon damals war ein Ausflug in den Park für mich etwas ganz Besonderes. Jetzt, mit den eigenen drei Kindern, war es eine völlig neue und schöne Erfahrung.

Wir residierten im Gardaland Adventure Hotel. Von dort fuhren wir mit dem Shuttlebus zum Park. Pünktlich um 10 Uhr wurden die Tore geöffnet und die Kids waren kaum zu halten. Mit fröhlicher Musik und einer Parade wurden wir im größten Freizeitpark Italiens empfangen. Gleich fühlten wir uns in eine Welt voll Zauber und Magie versetzt.

Das Gardaland liegt in Castelnuovo del Garda zwischen Lazise und Peschiera 20 km von Verona entfernt. Der Park erstreckt sich auf einer 46 Hektar großen Fläche mit über 40 Attraktionen, die in vier Themenbereiche aufgeteilt sind: Adrenalin, Adventure, Fantasy und Show.

Der Freizeit- und Themenpark ist für jedes Alter geeignet. Das Angebot ist unglaublich vielfältig, der Park und Fahrgeschäfte sehr gepflegt und sauber. Die Benutzung der Fahrgeschäfte richtet sich nach der Körpergröße. Ab einer Größe von 1,40 Meter kann man alles im Park fahren.

Wir besuchten das Gardaland am Freitag und Sonntag während den Pfingstferien. Freitags strömten einige Schulklassen in den Park, die sofort zu den Achterbahnen pilgerten. Dafür waren die Bereiche für die kleinen Parkgäste kaum besucht.

Gleich zu Beginn steht ein wunderschönes altes Karussell, welches für jedes Alter geeignet ist. Sofort eroberten die Kinder den Rücken der edlen Pferde und los ging die Fahrt.

Parade Gardaland

Fantasie

Das „Fantasy Kingdom“ ist speziell für Kleinkinder. Neben zahlreichen Spielmöglichkeiten gibt es hier für die kleinen Besucher auch einige Fahrgeschäfte. Mitten drin steht der gigantische, begehbare Baum, der dem Park-Maskottchen Prezzemolo gewidmet ist. Der Drache Prezzemolo (auf deutsch Petersilie) ist in ganz Italien bekannt und auch unsere Kids haben ihn gleich ins Herz geschlossen. Unsere Kleine war knapp unter einem Meter und kam in diesem Parkabschnitt voll auf ihre Kosten. Bei der Bauernhofrundfahrt, saß sie ganz stolz im Traktor und lenkte uns eifrig durch die Bahn. Den kleinen Flieger, der Rund um diesen Themenbereich fährt, durfte sie leider noch nicht fahren, aber die Jungs und der Papa hatten großen Spaß dabei.

 

Im anderen Teil des Parks gibt es noch weitere Attraktionen die dem Themenbereich „Fantasy“ zugeordnet sind. In der Raupenachterbahn oder im „Kung Fu Panda Master“ ging es nicht rasant zu. Von der Aussichtsplattform „Flying Island“ hatten wir einen traumhaften Blick über das ganze Gelände und auf den Gardasee. Optisch wie ein Ufo, drehte sich die Plattform um 360° in 50 Meter Höhe.

Beim Wasserpark (nur bis 1.40m) waren unsere Kids nicht mehr zu halten. Es war herrlich den Kindern beim Plantschen, Rutschen und Toben zuzusehen. In der Mitte der Wasserburg gab es ein großes Fass, das sich, wenn es komplett mit Wasser gefüllt war, entleerte. Die Kinder sammelten sich davor und zählten bis das Fass kippte. Wie gerne hätten wir Eltern uns, bei dem heißen Wetter, auch darunter gestellt.

 

Kung Fu Panda Gardaland

Adrenalin

Mein Ältester scharrte schon mit den Füßen. Endlich ist er groß genug für den Raptor, eine der spektakulärsten Achterbahnen im Gardaland. Unbedingt wollte er das Erlebnis mit seiner Mama teilen. Puh, ich fand das im ersten Moment keine gute Idee. Aber dann bin ich über meinen Schatten gesprungen und kann nur sagen, es war der Wahnsinn! Diese neue Art von Achterbahn fährt auf Gummirollen und ist unglaublich leise. Die Sitze sind sehr komfortabel und ich musste keine Angst um meinen Sohn haben. Es war ein herrliches Fahrfeeling. Der Adrenalinkick beim ersten Fall war pures Vergnügen, mein Großer und ich schrieen um die Wette, wobei ich deutlich lauter war!

Oblivion – The Black Hole, ist eine weitere Achterbahn mit besonders viel Nervenkitzel. Mit vertikaler Talfahrt aus gut 40 Meter Höhe geht es in ein schwarzes Loch. Das war mir eindeutig zu viel, außerdem musste jemand auf die Kinder aufpassen 😉 Mein Mann hat sich getraut. Er war hellauf begeistert und erzählte uns, dass auch diese Bahn unglaublich ruhig und angenehm fuhr. Der freie Fall wird ihm noch lange in Erinnerung bleiben. Eine Neuheit dieses Jahr ist der SHAMAN, eine Achterbahn mit VR-Brille. Leider war die Virtual-Reality-Technik außer Betrieb, aber auch ohne Brille war es eine coole Fahrt.

Achterbahn Raptor Italien

Abenteuer

Ein imposantes Abenteuer war die Fahrt durch das Tal der Pharaonen. Optisch eindrucksvoll ist die Nachbildung des ägyptischen Tempel von Abu Simbel. Im Inneren ging es mit Laserpistolen vorbei an Mumien und Skeletten. Eifrig zielten wir auf die blinkenden Lichterpunkte. Am Ende der Fahrt war die Spannung groß, wer die meisten Treffer gelandet hatte. Und?! Die Mama hat alle geschlagen, da staunte sogar mein Mann.

Für Abkühlung sorgte eine Fahrt durch das verschollene Atlantis. Eine riesige Wasserbahn die sich über ca. 10.000 qm erstreckt. In Booten ging die Reise 6½ Minuten lang, durch eine fantastische Wasserstadt. Der 11 Meter hohe zornige Neptun blickte auf uns bevor wir 15 Meter (die erste Abfahrt ist 10 Meter) in die Tiefe stürzten. Die Größenvorgabe war hier 1,40 Meter, so wartete der Papa mit den Kleinen auf dem Spielplatz. Zur großen Freude unserer Jungs gab es im Park noch zwei weitere Wasserbahnen. Ob im Baumstamm sitzend in der Wildwasserbahn oder auf Stromschnellen in Rundbooten durch den geheimnisvollen Dschungel sausen, absolute Highlights für unsere Wasserratten.

Unter den eindrucksvollen Schiffen, die im Park vor Anker liegen, befindet sich der Eingang zu I Corsari. Vorher kaum zu vermuten, begibt man sich hier in eine bis zu 13m tiefe, gigantische Piratenwelt. Wir erlebten eine spannende unterirdische Bootsfahrt durch die Welt der Piraten.

Für unseren Mittleren war die Mammut Achterbahn seine Herausforderung.  Diese Bahn ist ab 1,10m Größe erlaubt und für unseren Sohn war die Fahrt mit der 1030 Meter langen Familienachterbahn ein echtes Abenteuer. Rund 4 Minuten dauert die Expedition durch enge Kurven und Helixe. Dabei erreichen die Züge eine Maximalgeschwindigkeit von rund 50 km/h. Er war ganz stolz und wollte anschließend gleich nochmal.

Achterbahn Mamumt Italien

Shows und Kinos

Im Gardaland gibt es zahlreiche Shows und Kinos. Am Sonntag kamen wir rechtzeitig zur Vorführung auf den Piratenschiffen. Es wurde gekämpft, getanzt und gesungen.

Gemeinsam besuchten wir die Show „Romeo“ und alle waren begeistert. In einem Zirkuszelt gab es eine Vorführung mit viel Witz und Scharm. Wir genossen die Atmosphäre, das Sitzen und das Popcorn.

Das 4D Kino hatte keine Größenbeschränkungen, wir würden es aber erst für Kinder ab 6 Jahren empfehlen. Mit Brille und beweglichen Sitzen hatten wir ein tolles Kinoerlebnis. Das der Film auf italienisch war, störte bei diesen super Effekten überhaupt nicht.

Es gab noch zahlreiche andere Angebote, Aufführungen und Shows, die wir leider aus Zeitmangel nicht mehr geschafft haben.

Italien T-Reck

Wartezeiten

Das Anstellen an den Attraktionen macht bei langen Wartezeiten keinen Spaß. Wir hatten allerdings an beiden Tagen großes Glück und es gab kaum lange Schlangen. Widererwartend war der Sonntag noch besser als der Freitag. Hier spazierten wir nach einer Fahrt meistens wieder zum Anfang und fuhren gleich nochmal. Vor den Fahrgeschäften wird die Wartezeit angezeigt und Expresseingänge verkürzen deutlich die Wartezeiten, sind aber sehr teuer. Empfehlen können wir die Mittagszeit, hier waren die Besucher alle beim Essen und die Fahrgeschäfte deutlich weniger besucht. Ganz entspannt war es eine Stunde vor Schließung des Parks. Die Belegung der Schulklassen hat zum Nachmittag nachgelassen.

Jeder Wartebereich einer Attraktion ist so einfallsreich gestaltet, dass es beim Anstellen schon viel zu sehen gibt und einem die Zeit gar nicht so lange vorkommt.

Essen und Trinken – Themenbereiche

Getränke und Brotzeit hatten wir in unserem Rucksack. Im Park verteilt gibt es unglaublich viele Stände und Möglichkeiten sich Essen und Trinken zu kaufen. Das Angebot ist vielfältig, in jedem Themenbereich gibt es dazu passende Snacks. Trotz mitgebrachter Brotzeit konnten wir dem Angebot nicht widerstehen und gönnten uns leckeren Kebab, Pommes und Pizza. Die Preise waren in Ordnung, ähnlich wie bei uns in Deutschland. Die Kinder durften sich Slush kaufen, hier gab es viele Geschmacksrichtungen an allen Ecken. Wenn man ein Gefäß kauft, ist der Refill günstiger.

Das Gardaland ist in thematisierte Bereiche unterteilt. Diese sind im ganzen Park verstreut: Mittelalter, Westernbereich, einen arabischen, ägyptischen, asiatischen und einen Dschungelbereich. Jeder Abschnitt ist detailgetreu gestaltet und hat viel zu bieten.

Kinder ziehen Schwert
Arabien Gardaland

Fazit

Zwei ereignisreiche Tage im Gardaland! Unsere Kinder, mein Mann und ich hatten unglaublich großen Spaß. Jeder ist über sich hinausgewachsen und hat sich etwas getraut. Der Park ist sehr schön angelegt und bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Für jeden von uns war etwas dabei und wir konnten gar nicht genug bekommen. Bei Hitze gab es jede Menge Abkühlung und Schattenplätze. Wir hatten eine wundervolle Familienzeit. Wir kommen sicher wieder. Unser Mittlerer kann es kaum erwarten, bis er auch endlich 1,40m ist 😉 .

Prezzemolo mit Familie

Gardaland SEA LIFE Aquarium

Das Gardaland SEA LIFE Aquarium befindet sich gleich um die Ecke vom Gardaland Park. Der Besuch ist eine Entdeckungsreise der faszinierendsten Kreaturen, die das Süß- und Meerwasser unseres Planeten bewohnen. Kombitickets für den Park und das Aquarium können gekauft werden.

Tipps und Info:

Besuchszeiten
An Werktagen sind meistens weniger Besucher im Park als an den Wochenenden. Im August hat ganz Italien Urlaub, hier kann es zu langen Wartezeiten im Park kommen.

Nutzung Fahrgeschäfte
Bei den Attraktionen geht es nach Körpegröße. Ab 1,40 Meter kann man alles im Park fahren. Vor den Fahrgeschäften steht immer eine Messlatte bereit. Oft dürfen kleiner Kinder nur mit Begleitperson fahren.

Buggyverleih
Im Gardaland Park können alle Eltern mit Kindern unter einem Meter Größe den Buggy Verleih Service in Anspruch nehmen (Gebühr 5 €/Tag).
WI-Fi Areal
Im gesamten Park steht den Gästen Wifi kostenlos zur Verfügung.

Baby- und Kleinkindservice
Im Bereich „Fantasy Kingdom“ gibt es alles was Babys/Kleinkinder brauchen: Kinderstühle, Brei-Aufwärmer und Wickelbereich.

Abkühlung
Unbedingt die Badehose einpacken. Für Kinder gibt es einige Spielplätze zum Plantschen. Für Abkühlung, auch bei den Großen sorgen die Sprühnebelbereiche im Park.

Hunde
Hunde sind im Park willkommen, müssen allerdings an der Leine gehalten werden und bei größerer Statur auch einen Maulkorb tragen.

www.gardaland.it

Adresse:
Via Derna, 4
37014 Castelnuovo del Garda VR
Italien