Familienwanderung zur Gindelalm

Wundervolle Aussicht von der Gindelalmschneid

Seit Jahren schwärmt Oma uns von der Gindelalm vor. Die Hütte liegt im Mangfallgebirge zwischen Schliersee und Tegernsee im Sattel zwischen dem Auerberg und der Gindelalmschneid. Unseren Kindern erzählt Sie immer, wie Sie schon mit dem Papa hin gewandert ist, als er sechs Jahre alt war.

Bei schönstem Frühlingswetter packten wir die Kids und die Oma ein und fuhren Richtung Schliersee. Nach einer guten Stunden kamen wir am Wanderparkplatz am Hennererhof an.

Wanderung Gindelalm
Familienwanderung Gindelalm

Der Weg nach oben wurde die letzten Jahre neu angelegt und ist schön zu laufen. Er führt hauptsächlich durch den Wald, was bei den heißen Temperaturen für uns ideal war. Vorbei ging es an kleinen Bächchen und beeindruckenden Steinformationen mit großen Wurzeln. Wir hatten kleine Becherlupen, Hammer und Schutzbrillen für die Kids dabei. Mit Eifer bearbeiten sie die Steine und waren ganz stolz als kleine Kristalle zum Vorschein kamen. Die großen Waldameisen waren durch die Lupe im Becher sehr beeindruckend, kein Vergleich zu unseren „kleinen“ Gartenameisen.

Nach einer guten Stunde (trotz Pausen) lichtete sich der Wald und vor uns lag die Gindelalm. Ja sowas, auf einmal sahen wir gleich drei Almen! Auf 1242 Meter gibt es doch glatt drei Gindelalmen. Alle sind bewirtschaftet und haben nette Sitzmöglichkeiten mit traumhafter Aussicht. Wir kehrten natürlich in die „Hausalm“ der Oma, die Gindelalm 2 (die mittlere), ein.

Kinder klopfen Steine Wanderweg
Familie wandert
Gindelalm 2
Terrasse Gindelalm

Von der Terrasse der Alm hatten wir einen wundervollen Blick auf die umliegenden Berge. Begleitet wurde die Bergidylle von dem Läuten der Kuhglocken. Es gab einen kleinen Sandkasten und eine Schaukel. Die Kinder hatten aber nur Augen für die Kühe, die neben uns gemütlich auf der Weide grasten.

Nach einer leckeren Brotzeit ging es weiter zum Gipfelkreuz auf die Gindelamschneid auf 1335m. Hoch motiviert kraxelten die Kids die Wiese hinauf. Nach guten 20 Minuten erreichten wir unser Ziel und wurden mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Von oben sahen wir München, die Rotwand, den Schliersee, die Brecherspitz, den Stümpfling, den Rosskopf und sogar den Österreichischen Schinder.

Wir machten eine ausgiebige Pause und die Kinder erkundeten mit dem Fernglas die Umgebung. Es war so herrlich ruhig, das die Kids sogar die Stehfliegen summen hören konnten – was für ein Ereignis 🙂 .

Magfallgebierge
Schliersee von der Gindelalmschneid
Gipfelkreuz
Familie auf der Bank am Gipfel
Kind Wiese Fernglas

Zurück brauchten wir ca. 45 Minuten. Unten angekommen hatten sich die kleinen Wanderer ein Eis verdient. Wir kehrten im Hennererhof ein. Im Hennerer gab es einen kleinen Hofladen mit vielen Leckereien. Das Eis aus der Region schmeckte super und gleich packten wir noch ein selbstgebackenes Brot und Eier der hauseigenen Hühner ein.

Bauernhofladen Schliersee
Bauherhof Cafe Schliersee

Fazit:

Eine wunderschöne Familienwanderung. Der Weg ist sehr gut begehbar und auch für Kinderwagen geeignet. Hier sollte man allerdings etwas Kondition mitbringen, da es ab und an schon etwas steiler nach oben geht. Unsere Kleine machte zwischendrin eine Pause in der Kraxen, aber die Jungs waren voll dabei und fanden den Ausflug super. Die Gindelalm lädt zum Pause und Brotzeit machen ein. Die Landschaft ist traumhaft und bei unserer Wanderung im Juni waren die Wiesen mit einem Meer aus Blüten bestückt. Auf den Almen gibt es keine großen Spielplätze, dass hat unsere Kinder nicht gestört, sie hatten so viel Freude an der Natur und waren die ganze Zeit beschäftigt.

Daten & Fakten:

Gehzeit: ca. 1 Stunde
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz beim Hennerer
Schwierigkeit: Leicht
Gehzeit von der Gindelalm zur Gindelalmschneid: ca. 20 Minuten
Kinderwagen: Ein schöner breiter Weg, gute Kondition vorausgesetzt. Es geht durchgängig leicht steil nach oben und ab und an kommen größere Schottersteine. Wir empfehlen eine Kraxe.
Höhenmeter:
Schliersee: 777 Meter
Gindelalm: 1242 Meter
Gindelalmschneid: 1335 Meter

Tipp:

Die Gindelalm bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten. Von der Alm gibt es viele weitere Wandertouren.

Der Weg zur Gindel-Alm:
Über den Hennerer: Von München kommend die Autobahnausfahrt Weyarn auf der A8 Richtung Salzburg fahren. Weiter über Miesbach bis Schliersee und am Ortseingang nach rechts über den Bahnübergang abbiegen. Immer der Straße geradeaus bis zum Parkplatz folgen.  Der Wanderparkplatz ist kostenlos. Von dort aus den Wegweisern folgen.
Über Hausham: Nach der Autobahnausfahrt immer geradeaus bis Hausham Ortsmitte, dann der Abzweigung rechts nach Tegernsee folgen. Nach der Ampel (ca. 1 km), links in die Alpenstraße einbiegen. Bis man zum Stoppschild und Parkplatz gelangt. Das Weiterfahren ab dem Stoppschild ist zur Zeit nicht gestattet.

www.gindelalm.de

Adresse:
Gindelalmstraße 2
83734 Hausham

Adresse fürs Navi (Wanderparkplatz beim Hennerer):
Hennererstraße 36
83727 Schliersee