Mein Freund Pax

Jugendbuch-Rezension

Von Christine Schniedermann

In der Geschichte geht es um einen Jungen, Peter, und einen Fuchs mit Namen Pax. Pax ist quasi ein Findel-Fuchs. Peter hat ihn als Welpen vor dem Tod bewahrt. Das war kurz nachdem Peters Mutter bei einem Unfall gestorben war. Seither hat sich Peter um den kleinen Fuchs gekümmert und ihn großgezogen.

Der Fuchs ist alles für Peter. Doch eines Tages wird Peter von seinem Vater gezwungen, sich von Pax zu trennen. Sie setzen ihn an einem Waldrand aus und brausen mit dem Auto davon. Denn Peters Vater wird in den Krieg ziehen und Peter soll bei seinem Großvater bleiben – allerdings ohne das nervige Anhängsel, als welches Peters Vater Pax betrachtet.

Peter macht sich große Sorgen um seinen kleinen Freund. Er kann ihn da draußen in der Wildnis nicht seinem Schicksal überlassen. Pax ist schließlich kein Wildtier mehr und im Wald lauern viele Gefahren.

Während Peter einen Plan schmiedet, wie er abhauen und seinen Fuchs, der hunderte Kilometer entfernt ist, suchen kann, wird Pax klar, dass das Auto seines Jungen nicht zurückkehren und ihn mitnehmen wird. Er trifft auf andere Füchse, die ihm aber nicht alle wohlgesonnen sind, da an Pax der Menschengeruch haftet und Menschen gefährlich sind.

Die amerikanische Autorin Sara Pennybacker erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht des Jungen und aus der des Fuchses. So erfährt der Leser genau, wie es beiden geht, was sie tun, was ihnen passiert. Pennybacker erzeugt damit einen enormen Spannungsbogen. Die Szenen mit den Füchsen beschreibt sie sehr eindrucksvoll und präzise, sodass man meinen könnte, man sei mitten unter ihnen.

„Mein Freund Pax“ ist eine starke Geschichte, sprachgewaltig und dennoch sanft erzählt. Eine gewisse Melancholie schwebt über ihr, gepaart mit einer Lebenshärte, die die Themen Tod, Verlassen und Einsamkeit mit sich bringen. Und dennoch steht der überwältigende Einsatz, den die Freunde erbringen, um sich wiederzufinden, im Vordergrund. Die enge Verbindung zwischen dem Tier und dem Jungen ist greifbar. Es ist eine berührende Parabel, die viel Raum für das Nachdenken lässt. Ein überragendes, traurig-schönes Buch, das auch Erwachsene gut lesen können. Dieses Buch wirkt nach.

Mein Freund Pax
FISCHER Sauerländer
16,99 Euro
ISBN 978-3737352307
Alter: Ab 10 Jahren

Buch betellen

Christine Schniedermann Autorin

Christine Schniedermann ist Mutter, freie Journalistin und Autorin

www.muensterlandroman.de