Der kleine Sporticus

Bewegungs- und Ernährungstipps die Kinder fit machen

Buchvorstellung

Von Christine Schniedermann

Ingo Froböse und Peter Großmann: „Der kleine Sporticus“

Gemüse im Püree verstecken
Bewegungs- und Ernährungstipps

Ein Kindergartenkind holt einen Schokoriegel aus der Frühstücksbox. Eine Grundschülerin wirft nach der Pause eine Chipstüte in den Müll, und Computerspielen ist ohnehin viel spannender als auf dem Spielplatz herumzutollen.

Für viele Kinder und Jugendliche ist der tägliche Konsum von Süßigkeiten eher die Regel als die Ausnahme. Und auf den Schulhöfen sehen wir zu viele Kinder die zu viel Gewicht auf die Waage bringen.

Der Sportwissenschaftler Ingo Froböse und der ARD-Sportmoderator Peter Großmann haben jetzt das Buch „Der kleine Sporticus – Bewegungs- und Ernährungstipps, die Kinder fit machen“ (Beltz Verlag) veröffentlicht, in welchem sie Denkanstöße geben und Informationen liefern möchten. Bereits im Vorwort heißt es: „Wir möchten Sie sensibel dafür machen, wann die Probleme wirklich auftauchen und wo und wie man gegensteuern kann und muss.“ Zu diesem „Muss“ gehört nach Ansicht der Autoren ganz klar das Thema Zucker. So schreiben sie, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis es die Ausnahme ist, ein schlanker Mensch zu sein. Froböse und Großmann finden, dass man den Zuckerkonsum nicht mehr ignorieren kann und erinnern daran, wenn „auf dem Spielplatz die ersten Eltern die Keksdose zücken“ oder „in der Werbung werden die „Eiskönigin“, „Star Wars“ und viele weitere Comic- oder Kinohelden mit überzuckerten Frühstückscerealien oder Joghurts in Verbindung gebracht“. Ganz zu schweigen von Kuchen und Keksen, wenn man nachmittags Freunde trifft oder den vielen zusätzlichen Süßigkeiten zu Weihnachten und Ostern. Ausführlich erklären Froböse und Großmann wie Zucker wirkt, wo wie viel enthalten ist und warum Smoothies nicht gleichzusetzen sind mit einem Stück Obst. Anhand von Tabellen zeigen sie auf, was wie viele Kalorien hat, wie man Kalorien einsparen kann und wie man auf gesündere Ernährung achtet.

Viele Eltern möchten auf die Ernährung ihrer Kids achten, doch die machen ihnen dann einen Strich durch die Rechnung: „Igitt, Zucchini mag ich nicht!“

Die Schwierigkeit, Kindern Gemüse und Rohkost schmackhaft zu machen, kennen Froböse und Großmann auch. In ihrem Buch geben sie Tipps, wie man gesundes Essen gut „verstecken“ kann, beispielsweise im Püree. Und sie machen an praktischen Beispielen deutlich, dass neun ganze Bananen den gleichen Zuckergehalt haben wie ein Liter Cola, aber kein Kind auf die Idee käme, neun Bananen pro Tag zu essen, aber ein Liter Limo schnell ausgetrunken sein kann.

Neben der Ernährung ist Sport das zweite große Thema des Buches. Die Autoren beschreiben zahlreiche Sportarten wie Badminton, Fußball, Tanzen oder Handball und erklären, welcher Sport was fördert und ab welchem Alter die Kinder einsteigen können.

Froböse und Großmann finden übrigens, dass man kein Kind zum „Durchhalten“ bei einer Sportart zwingen sollte. Vielmehr sollten Kinder Spaß an der Bewegung haben, und wenn das nicht mehr gegeben ist, wird eine Sportart zur Quälerei. Außerdem sei es nicht verkehrt, wenn Kinder verschiedene Sportarten ausprobieren. Zudem sagen die Autoren deutlich, dass Kinder beispielsweise nicht mit dem Papa joggen gehen sollen, wenn sie es selbst nicht wollen. Bewegung sollte bei Kindern und Jugendlichen stets positiv besetzt sein und nicht als „Quälerei“ oder „langweilig“ wahrgenommen werden.

Ingo Froböse und Peter Großmann sehen die Themen „Ernährung“ und „Sport“ aber nicht isoliert. Sie beschreiben, wie alles auch mit geistigen Leistungen, sozialen Kompetenzen oder Gefühlen zu tun hat. Ganz praktisch werden grundsätzlich das Essverhalten oder verschiedene Zuckerarten erklärt. Sie zeigen in ihrem Buch auf, wie Eltern ihre Kinder unterstützen und wie sie vorleben können, was Kinder lernen sollten. Und sie plädieren dafür, insgesamt nicht zu viel Druck aufzubauen und einiges gelassen anzugehen.

Das Buch „Der kleine Sporticus“ ist verständlich geschrieben, es erläutert viele Zusammenhänge und gibt praktische Beispiele für das Alltagsleben. Ein guter Ratgeber für alle, die in Sachen Ernährung oder Sport etwas ändern oder ihre bisherigen Erziehungsansätze überprüfen möchten.

 

Der kleine Sporticus:
Bewegungs- und Ernährungstipps, die Kinder fit machen

Beltz
16,95 Euro
ISBN 978-3407864413

Buch bestellen

Christine Schniedermann

Christine Schniedermann ist Mutter, freie Journalistin und Autorin

www.muensterlandroman.de