Apfelkuchen

glutenfrei und vegan

 

Glutenfrei vegan kuchen

LemonHoney&Ginger ist ein gesunder Foodblog, der euch mit tollen geschmackvollen Rezepten für die ganze Familie, inspirieren möchte.

zum Blog

Zutaten
Für den Teig

  • 1 El Chia- Samen
  • 75 g Mandeln
  • 75 g Haselnüsse
  • 80 g Hafermehl
  • 20 g Kartoffelstärke
  • 50 ml Ahornsirup oder Reissüße
  • 50 ml zerlassenes, natives Kokosöl
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanille
  • prise Salz
  • 1 EL Rum
  • 1/4 TL Nelke
  • Pudersüße (optional)

Für den Belag bzw. Füllung

  • 100 g Datteln
  • 100 ml Wasser
  • 5-6 Äpfel
  • 1 Zitrone
Zubereitung
  1. Das Chia- Ei vorbereiten (1 El Chia + 5 EL Wasser) 10 Min. quellen lassen.
  2. Datteln mit dem Wasser bedecken und einweichen.
  3. Mandeln, Haselnüsse und Haferflocken im Hochleistungsmixer mahlen.
  4. Das vermahlene „Mehl“ in eine Schüssel geben und die restlichen trockenen Zutaten dazu geben.
  5. Kokosöl in einem kleinem Topf auf niederiger Stufe zerlassen.
  6. Den Rum, das Kokosöl und das fertige Chia- Ei den trockenen Zutaten beigeben und gut mischen bis sich ein gleichmäßiger Teig gebildet hat.
  7. Die Datteln mit dem Wasser und 1-2 Äpfel je nach Größe ab in den Mixer und zu einer glatten Masse mixen.
  8. Restliche Äpfel in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
  9. Den Teig ca. 1 cm dick portionsweise auf den Boden der Kuchenform drücken.
  10. Das Dattel- Apfelmus auf dem Boden verteilen und dann die Apfelspalten drauf verteilen.
  11. Den Vorgang wiederholen. Über den Äpfeln, Teig, Dattel- Apfelmus und Apfelspalten nochmal schichten.
  12. Am Ende über die Äpfel, letze Schicht Dattel- Apfelmus dünn verteilen, und den restlichen Teig als Streusel über den Kuchen verteilen.
  13. Kuchen in den vorgeheizten Backofen auf 175°C Ober/-Unterhitze 40 min backen.
  14. Weitere 5 min nur mit Unterhitze fertigbacken.
  15. Kuchen aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.
  16. Nach Belieben mit Pudersüße bestäuben.

Wer mag, kann auch Lebkuchengewürz o.ä beimischen um den Kuchen seine eigene Note zu verleihen. Bei einer grösseren Kuchenform kann man die Zutaten verdoppeln oder jeweils nur eine Schicht Teig, Früchtemus und Äpfel schichten.

 

Bilder: © lemonhoneyandginger