Stadtbibliotheken München

Seit mehr als 170 Jahren gibt es die Münchner Stadtbibliothek. Sie ist heute eine der wichtigsten Kultureinrichtungen der Stadt und fühlt sich in besonderem Maße der differenzierten Informationsversorgung und Wissensvermittlung verpflichtet. Sie richtet sich dabei an den Bedürfnissen der urbanen, sich schnell wandelnden Bevölkerung aus. Gleichzeitig greift die Münchner Stadtbibliothek in enger Zusammenarbeit mit lokalen Institutionen und Initiativen aktuelle Themen auf und trägt sie als Impulse in die Münchner Gesellschaft. Die Münchner Stadtbibliothek hat sich mit ihrem dezentralen Konzept zum größten kommunalen Bibliothekssystem in Deutschland entwickelt. Sie zählt weit über vier Millionen Besuche pro Jahr – mehr als doppelt so viele wie alle städtischen und staatlichen Theater Münchens zusammen. Sie ist damit die Institution mit der höchsten kulturellen Breitenwirkung in der Landeshauptstadt. Die Münchner Stadtbibliothek ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt München.

Bilder: ©Münchner Stadtbibliothek

Die Münchner Stadtbibliothek besteht aus 22 Stadtbibliotheken, der Stadtbibliothek Am Gasteig, der Fahrbibliothek mit 5 Bücherbussen, den Sozialen Bibliotheksdiensten  mit 7 Krankenhausbibliotheken und dem Mobilen Bücherhausdienst, der Juristischen Bibliothek im Rathaus sowie der Monacensia im Hildebrandhaus mit Literaturarchiv und Bibliothek.

Münchner Stadtbibliotheken