Urlaub am Bodensee | KiMaPa Family on Tour

Ein kurzer Familienurlaub mit den KiMaPa Kids auf der Insel Lindau

Warum immer an den Gardasee, wenn wir doch in 2 Std. einen der größten Binnenseen Europas vor der Tür haben. Ich war noch nie am Bodensee, daher habe ich für meine Familie und mich einen Kurzurlaub für fünf Tage am Bodensee gebucht.

Wir haben uns auf der Insel Lindau eine sehr nette 3 Zimmer Wohnung gemietet mit direktem Blick auf dem See. Das schöne an der Insel Lindau ist, das sie zum einen von München aus am nächsten zu erreichen ist und zum anderen der Autoverkehr auf der Insel sehr eingeschränkt ist. Lindau hat einen südländischen Flair mit vielen engen Gassen, schönen kleinen Geschäften, und netten Cafés, Bars und Restaurants. Zu Fuß konnten wir die Insel sehr gut umrunden, am Ufer des Bodensees spielen und der schöne schattige Spielplatz zog die Kids immer wieder an. Die Insel Lindau war auch unser Ausgangspunkt für viele tolle Ausflugsziele.

Skywalk Allgäu

Als erstes besuchten wir den Skywalk Allgäu, ein wahres Erlebnis für Klein und Groß. Vom Parkplatz aus und nach einem kurzen Anstieg zu Fuß kamen wir dort an. Über Treppen oder einen Aufzug kommt man auf den Höhenweg in 40 Metern Höhe. Von dort hat man einen traumhaften Blick auf die tolle Landschaft. Der Bodensee und die Alpen sind von hier aus zu sehen. Am Ende des Weges ist ein Erlebnis-Parcours mit Netzen, Balancier Elementen und zum Schluss eine tolle Röhren-Rutsche. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Barfußpfad, ein toller großer Spielplatz, ein Sandkasten und ein Waldweg mit Stationen wie z.B. Tannenzapfenweitwurf. Es war alles sehr einladend und schön gestaltet, so dass wir unerwartet den ganzen Tag dort verbrachten. Das Restaurant war schön groß mit einem Innen- und Außenbereich.

Affenberg Salem

Am zweiten Tag entschieden wir uns für einen Ausflug zum Affenberg Salem. Empfangen wurden wir von vielen, vielen Störchen auf den Dächern der Gebäude am Affenberg. Auch auf dem Gelände des Parks und auf den Wiesen konnte man die Störche beobachten. Der Weg zu den Affen ging an einem kleinen See entlang. Im Wald wurden wir von einem netten Affenwärter instruiert. Alle Taschen und Gegenstände im Buggy, vor allem Tupper-Ware sollten wir nicht mit in das Affengelände nehmen, da die Affen diese sonst herausklauen würden. Aus einer Schüssel mit Popcorn durften wir uns bedienen, nicht für uns – für die Affen zum Füttern. Wir nahmen zwei Hände voll und los ging es der Wärter öffnete die Tür und wir betraten das Gelände. Gleich konnten wir die ersten Affen am Wegrand mit Popcorn füttern. Dir Kinder und auch wir waren begeistert und hatten einen riesen Spaß. Die Affen waren nicht aufdringlich und nahmen das Popcorn ganz sanft aus den Händen da traute sich sogar unser Jüngster. Der Rundweg führte durch einen Wald und war auch gut mit dem Buggy begehbar. Ein wirklich sehr netter Ausflug! Am Ende konnten die Kinder auf dem Spielplatz herum tollen und wir kalte Getränke genießen. Da der Affenberg eher ein halbtags Ausflug ist, besuchten wir im Anschluss noch das schöne und romantische Städtchen Meerburg und gönnten uns ein Eis :-)

Ein schöner Tag auf der Insel Lindau

Am nächsten Tag haben wir uns für eine Pause entschieden, wir blieben auf der Insel Lindau und liehen uns ein Motorboot aus. Die Schwimmwesten angezogen und ab auf den See. Erst waren die Kinder etwas skeptisch, aber als sie selbst das Steuer in die Hand nehmen durften konnte die Fahrt konnte nicht lange genug dauern. Die Bergkulisse in der Ferne, die Insel Lindau, die Fischer und die großen Schiffe auf dem See boten ein einmaliges Bild. Ein schöner Tag auf der Insel!

Schifffahrt zur Insel Mainau

Am letzten Tag machten wir zum Abschluss eine Schifffahrt zur Insel Mainau. Von Friedrichshafen startete die Fahrt mit dem Schiff und schon das Ablegen war ein Highlight für die Kids. Die Insel Mainau ist bekannt für ihre schöne Blumenpracht. Beim Spazierengehen kamen wir immer wieder an kleinen Spielplätzen vorbei. Nicht zu überbieten war der große Wasserspielplatz. Ein toller Spielplatz mit Flößen, Seilbrücken, Rutschen und vieles mehr. Hier waren die Kids natürlich nicht mehr zu halten und weg waren sie :-) Zum Essen gab es auch viele Möglichkeiten und wir legten die ein oder andere Rast ein. Total geschafft, aber zufrieden nahmen wir wieder das Schiff in Richtung Friedrichshafen und kehrten nach einem ereignisreichen Tag wieder in unsere kleine Ferienwohnung zurück. Und schon waren die fünf Tage vorbei und wir mussten dieses schöne Fleckchen verlassen. Die Kinder waren total unglücklich und wir mussten ihnen versprechen bald wieder zurückzukommen.

Fazit:

Ein wunderschöner Kurzurlaub am Bodensee, wir hätten es auch länger ausgehalten. Es gibt in der Umgebung viele spannende und interessante Ausflugsziele und für jedes Alter ist etwas geboten. Auf KiMaPa findet Ihr viele tolle Tipps in der Bodenseeregion.

Tipp:

Wer Lust hat den Bodensee mit dem Radl zu umrunden, hier haben wir einen sehr schönen Bericht darüber bei Reise mit Kids entdeckt.

Adresse:

88131 Lindau (Bodensee)

Hinterlassen Sie einen Kommentar