Wilhelm und Wilma

Geheim geht anders

Buchvorstellung

Von Christine Schniedermann

Der achtjährige Jaro zieht mit seinen Eltern von München in eine Kleinstadt. Hier kennt Jaro niemanden und er hat ein mulmiges Gefühl vor dem ersten Schultag. Doch während seine Eltern am Wochenende die neue Wohnung einrichten, entdeckt Jaro in dem Gewühl zwei Monster. Zunächst erschreckt er sich fürchterlich, doch die kleinen, blauen, kuscheligen Wesen scheinen alles andere als gruselig zu sein. Eigentlich sind sie sogar ganz niedlich. Sie stellen sich als Wilhelm und Wilma vor und sind erstaunt, dass Jaro sie hören und sehen kann. Schnell finden sie heraus, dass dies an Jaros neuer Sonnenbrille liegt, die er zufällig im Innenhof des Wohnhauses gefunden hat. Nimmt Jaro die Brille ab, dann sieht und hört er die  Monster nicht mehr. Auch Mama und Papa können Wilma und Wilhelm nicht sehen, weshalb sie sich über Jaros merkwürdiges Verhalten wundern. Aber sie glauben, dies habe alles mit der neuen Schule zu tun.

Tatsächlich ist es so, dass Wilma und Wilhelm mit dem Quatsch, den sie anstellen, Jaro davon ablenken, über die Schule nachzudenken. Sie essen den Eltern das halbe Frühstück weg oder sie bauen eine Höhle aus Kissen und Mamas Nähstoffen. Auch in die Schule begleiten sie ihn, weshalb Jaros neue Mitschüler ihn für einen Spinner halten, weil er mit Luft spricht. Die Kinder in Schule können Wilma im Klassenzimmer schließlich nicht sehen.

Jaro ist froh, wenigsten Wilma und Wilhelm zu kennen, wenn er schon keine Freunde findet. Doch woher kommen die zwei eigentlich und was hat es mit der Brille auf sich, durch die man die Monster sehen kann? Ob ihm Emily, ein nettes Mädchen aus seiner Klasse, dabei hilft, es herauszufinden?

„Wilma und Wilhelm – Geheim geht anders“ von Uli Leistenschneider ist eine goldige Geschichte über Freundschaft, Alleinsein und Neuanfang. Zuweilen erinnern die knuddeligen Monster ein bisschen an Pumuckl oder die Knetmännchen Friedrich und Friedrich. Uli Leistenschneider ist eine Mischung aus Schabernack von liebenswerten Wesen und dem Problem, neue Freunde zu finden, gelungen. Augenzwinkernder Kontrast: der Vermieter Lutz Lotterböse muss für seine 700 Internetfreunde ständig Selfies schießen. Jaro, Wilma und Wilhelm finden das total albern. Schön, dass dieses Selfie-Getue einmal in einem Kinderbuch thematisiert wird.

Affiliate-Link

Wilhelm & Wilma – Geheim geht anders
Kosmos
12,99 Euro
ISBN 978-3440151921
Alter: 7 – 9 Jahre

Buch bestellen

Christine Schniedermann Autorin

Christine Schniedermann ist Mutter, freie Journalistin und Autorin

www.muensterlandroman.de