kelten römer museum manching

Manching Museum

Eine der bedeutendsten keltischen Städte Europas befand sich vor über 2.000 Jahren in Manching. Das kelten römer museum manching präsentiert Funde aus über 100 Jahren archäologischer Ausgrabungen der Keltenstadt an der Donau und lässt den damaligen Alltag der Menschen greifbar nah erleben.

Zu entdecken gibt es beeindruckende Funde wie einen der größten Goldschätze dieser Zeit, oder das einzigartige Goldbäumchen. Zu sehen ist eines der ältesten einheimischen Schriftdenkmäler Mitteleuropas: die „Bois-Scherbe“.

Werkzeuge, wie Sie zum Teil noch heute verwendet werden, zeugen von hoch spezialisiertem Handwerk und entwickelter Landwirtschaft. Preziosen aus dem Mittelmeergebiet dokumentieren die weit reichenden Handelskontakte der Manchinger Kelten.

In frührömischer Zeit wurde im Manchinger Ortsteil Oberstimm ein Militärlager errichtet. Vom Leben der Reitersoldaten an der Grenze des römischen Reiches berichten zahlreiche Objekte. Herzstück dieser Abteilung sind zwei einzigartige, beinahe komplett erhaltene Militär-Schiffe aus der Zeit von Kaiser Trajan (98-117).

Archäologischer Lehrpfad
Auf dem Lehrpfad kann man bei einem Spaziergang die Vergangenheit erkunden. Bei 20 Infotafeln an 11 Standorten gibt es viel zu entdecken.

Familienprogramm im Museum

 

© kelten römer museum manching (Foto Wolfgang David)

Adresse:
Im Erlet 2
85077 Manching

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 9.30 bis 16.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag: 10.00-17.00
Montag: geschlossen

Preise
Führungen