Frosch und Biber

 

Buchvorstellung

Von Christine Schniedermann

Der Frosch wohnt mit seinen Freunden, den Enten und Wasserratten, am Fluß. Es ist ein idyllisches Fleckchen, alle fühlen sich wohl und genießen ihr Leben.
Doch eines Tages taucht ein junger Biber auf. Er möchte den größten Damm aller Zeiten bauen und macht sich rasch ans Werk.
Doch auf der einen Seite des Damms sinkt der Wasserspiegel kontinuierlich. In dem niedrigen Wasser können die Tiere nicht gut leben. Frosch möchte mit dem Biber reden. Doch Biber hört kaum zu und findet, die Tiere sollten auf die andere Seite des Damms umziehen. Dort gäbe es ja genug Wasser. Mürrisch folgen die Tiere.
Der Biber baut unterdessen immer weiter und sieht die Gefahr einer Flutwelle nicht kommen.
Der Damm bricht und Biber droht zu ertrinken, doch Frosch rettet ihn. Nun sieht auch der Biber ein, dass sein Damm zu groß und zu wuchtig war. Er hat anderen Tieren den Lebensraum genommen und durch das viele aufgestaute Wasser alle in Gefahr gebracht.

Simon James‘ Bilderbuch „Frosch und Biber“ ist eine sehr eingängig erzählte Geschichte über Größenwahn und fehlende Rücksichtnahme. Auch wenn der Biber es nicht böse meint, so zeigt das Buch doch, wohin Egozentrik führen kann. Am Ende sieht der Biber seine Fehler und hört auf den Frosch, als dieser vorschlägt, einen kleineren Damm zu bauen. Hier kommen Einsicht und Wiedergutmachung ins Spiel, denn der Biber hilft beispielsweise beim Bau der Höhle für die Wasserratten. James‘ Zeichnungen sind wunderschön anzuschauen und begeistern kleine wie größere Kinder. Ein Vorlesebuch für die ganze Familie.

Affiliate-Link

Frosch und Biber
OF Kinderbuch
13,95 Euro
ISBN 978-3280035375

Buch bestellen

Christine Schniedermann

Christine Schniedermann ist Mutter, freie Journalistin und Autorin

www.muensterlandroman.de