Bootstour auf der Altmühl

Paddelspaß und Abenteuer für die ganze Familie im Altmühltal

Bootsfahrt auf der Altmuehl

Anfahrt mit Auto und Bahn

An einem Samstag ende April entschieden wir uns ganz spontan eine Bootstour, am nächsten Tag, auf der Altmühl zu unternehmen. Per Online-Buchung fiel unsere Wahl auf einen 4er Kanadier. Wählen kann man zwischen unterschiedlichen Bootsgrößen und -Modellen.
Die Fahrt von München, über Eichstätt nach Dollnstein dauert ca. 1 1/2 Stunden. Die Fahrt sowohl hin als auch zurück verlief reibungslos und ohne Stau.
Wir entschieden uns, das Auto am Bahnhof in Dollnstein zu parken. In Dollnstein endet die Bootstour. Von Dollnstein fährt ein Zug in 5 Minuten nach Solnhofen, zum Startpunkt der Tour. Vom Bahnhof Solnhofen ging es 5 Minuten zu Fuss zu unserem Bootsverleih (Kanuuh).

Alles verlief total unkompliziert, sogar die Bahn kam mit nur 5 Minuten Verspätung an 🙂

Bootsverleih und Einweisung

Beim Bootsverleih angekommen wurden wir sehr nett empfangen. Die Kinder bekamen ihre Schwimmwesten, alle Vier bekamen der Größe entsprechend ein passendes Paddel, eine Wasserdichte Box zum verstauen wichtiger Sachen und einen Schwamm (falls Wasser ins Boot kommt).
Danach wurden wir über den Streckenverlauf der Bootstour informiert, über die Rutschen die überwinden werden müssen und der Einkehrmöglichkeiten am Flussufer.

Infos zur Strecke:

  • Von Solnhofen nach Dollnstein
  • Länge: 13 km, ca. 3,5 h reine Paddelzeit
  • Einstieg am Kanuverleih
  • Ausstieg am Kanueinstieg Dollnstein
  • Entfernung zum Bahnhof 1 km
  • Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke und am Ziel in Dollnstein

Alls alles geklärt war und keine Fragen offen geblieben sind wurde es ernst. Die erste Herausforderung galt es zu überwinden und zwar der Einstieg ins Boot. Mit Hilfe des Einweisers stiegen wir ein und die Fahrt konnte beginnen.

Die Abenteuertour auf der Altmühl

Ohne Hetze und absolutem einklang mit der Natur windet sich dieser romantische Fluss in unzähligen Schleifen durch ein blühendes Flusstal. Das Altmühltal befindet sich im grössten Naturpark Deutschlands. Vorbei an wunderschöne Felsformationen die „12 Apostel“, die sich dem Lauf der Altmühl anpassen. Der Fluss fließt sehr langsam und ist daher ideal für Einsteiger und Familien. Wir beobachteten die Tier- und Pflanzenwelt, konnten Enten, Frösche, Fische und viele Vögel entdecken. Natürlich gab es auch gefährliche „Fantasie“-Tier wie z.B. Krokodile, Nilpferde und Haie 😉
Beim Bootwandern lernten wir die Natur und die Altmühl aus einer neuen Perspektive kennen.

Einkehr

Entlang der Bootstour gibt es einige Möglichkeiten der Einkehr und Erholung in Altendorf, an der Hammermühle und in Hagenacker. Wir entschieden uns für die Hammermühle. Hier gibt es eine große Wiese auf der die Picknickdecke ausgebreitet werden kann oder der Kiosk mit Biergarten „Hammermühle“. Wir entschieden uns für letzteres. Der Kiosk bietet große Auswahl an Speisen und Eisvariationen und der Biergarten gewährt einen schönen Blick auf die umliegende Landschaft und Fluss.

Highlights und Nervenkitzel

Nach der Stärkung in der Hammermühle gingt es direkt zum ersten sportlichen Höhepunkte der Tour, der Wehr “Hammermühle”. Mit Schwung passieren wir die Bootsrutsche und müssen danach etwas Wasser aus dem Boot schippen. Hier kommt der Schwamm zum Einsatz. Die Kids waren so begeistert und natürlich erleichtert, dass wir das ganze heil überlebt haben. Danach ging es wieder gemütlich weiter bis zur nächsten Rutsche „Hagenacker“. Diese war etwas steiler, aber auch die meisterten wir, allerdings war der Nässegrad unseres Vordermannes extrem hoch 🙂 Hier sei daran erinnert, das unbedingt Wechselklamotten mitgenommen werden sollen.

Tour-Ende bei Dollnstein und Rückkehr zum Auto

Nach der zweiten Rutsche nähern wir uns dem Tour-Ende und genießen nochmals die schöne Landschaft. Der Ausstieg bei Dollnstein ist einfach zu finden und ist beschildert. Dort erwartet uns bereits ein Mitarbeiter, der den Kindern und uns beim Ausstieg hilft und das Boot aus dem Wasser hievt.
Auf dem Weg zurück zum Parkplatz am Bahnhof Dollnstein, kehren wir nochmals ein, genießen die Sonnenstrahlen und erholen uns vom Trip.
Der Weg zum Bahnhof ist ausgeschildert und nach 15 Minuten Fußweg sind wir auch schon dort.

Fazit:

Die Bootstour auf dem langsam dahin fließenden Fluss ist ein riesen Spaß für die ganze Familie und ideal für Kinder geeignet. Ein ganz besonderes Erlebnis, nicht nur um die Natur aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Die beiden Bootrutschen zwischen den Anlegestellen bei Hammermühle und Heldenacker sind ein Spektakel für jung und alt.

Mitzubringende Ausrüstung:

  • Wechselkleidung
  • Handtuch
  • Sonnencreme
  • Kopfbedeckung
  • Brillenband
  • Essen und Trinken
  • Schuhe die nass werden dürfen
  • evtl. Regenjacke und Regenhose
  • evtl. Mückenspray

Adresse:
91807 Solnhofen

Parken:
Am Parkplatz in Dollnstein oder Solnhofen

Anreis:
Mit den Öffentlichen:
Der Zielbahnhof ist Solnhofen, die Fahrt ab München dauert etwa 2 Stunden

Mit dem Auto:
Über die Autobahn A9.

www.naturpark-altmuehltal.de/bootsvermietung