Familienferien in der Schweiz

Nachhaltiger und erschwinglicher Urlaub mit Reka

Grüezi Nachbarn

Unser Nachbarland Schweiz bietet sichere Ferien inmitten unberührter und zugleich zugänglicher Natur. Urlauber können Kraft tanken und Schweizer Gemütlichkeit und Traditionen erleben. Ganz auf die Bedürfnisse von Familien hat sich die Schweizer Reisekasse Reka eingestellt: erschwingliche Preise, zahlreiche Freizeitangebote und kostenlose Kinderbetreuung. Die gemeinnützige Genossenschaft ist für viele Deutsche noch ein Geheimtipp, dabei ist sie die Nummer eins für Familienferien in der Schweiz. Zudem setzt Reka auf Umweltbewusstsein und alle zwölf Feriendörfer sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Darüber hinaus können sich die Kinder auf Spielplätzen draußen und drinnen, beim Billard, Tischtennis, Minigolf, Volleyball, Ski und vielen anderen Sportangeboten austoben. Außerdem verfügen die Feriendörfer über eigene Schwimmbäder mit Kinderplanschbecken im Freien oder drinnen. Frei zugängliche Grillstellen sind ein beliebter Treffpunkt für die Urlauber. Zudem erhalten Reka-Gäste Vergünstigungen in vielen Ausflugszielen der jeweiligen Region. Für Babys leihen Eltern vor Ort kostenlos Bettchen, Babywanne, Rückentragen und Buggys aus. Das vereinfacht die Anreise mit Baby enorm und sorgt für leichtes Gepäck.

Für Reka steht an erster Stelle, dass sich die ganze Familie erholt, Eltern Auszeiten für sich finden und die Kinder gleichzeitig jede Menge Abenteuer erleben. Bei Familienabenden bringen die Gastgeber den Familien Schweizer Traditionen näher und servieren zum Beispiel ein typisches Raclette. Die einzelnen Feriendörfer haben sich Themen wie „Bei Tieren und Bauern“, „Goldrausch“ oder „Zirkuswelt“ verschrieben und ihr Rekalino genanntes Familienprogramm darauf ausgerichtet. So können Kinder in Urnäsch in der Ostschweiz beim Ausmisten helfen oder im Heu schlafen. In Disentis in Graubünden erkunden sie einen Abenteuerspielplatz im Stil einer Goldgräberstadt und waschen Gold. In Wildhaus in der Ostschweiz üben sich die Gäste im Balancieren und Jonglieren und führen ihre Künste in einem echten Zirkuszelt vor.

Auch für Spaß im Winterurlaub ist gesorgt. In den Reka-Feriendörfern können sich Familien direkt vom Frühstückstisch aus ins Wintermärchen stürzen. Sie finden Skigebiete für jeden Anspruch mit Alpinski und Langlaufloipen. Als „Swiss Schneesporthotel“ ist zum Beispiel das Feriendorf in Zinal im Wallis zertifiziert. Direkt am Sessellift befindet sich das Feriendorf Sörenberg in der Zentralschweiz. So müssen vor allem die Kinder nicht so lange in ihren schweren Skischuhen laufen. Auch im Feriendorf Disentis in Graubünden können Eltern die Fortschritte ihrer Kleinen in der Skischule sozusagen von der Ferienwohnung aus beobachten. Das Feriendorf Wildhaus in der Ostschweiz bietet für Kleinkinder von zwei bis vier Jahren Schneespielwochen an, in denen sie spielerisch die Freude am Wintersport entdecken. Liegt ein Reka-Feriendorf nicht fußläufig zum Lift, können Familien einen Shuttlebus nutzen.

Reka fördert einen sanften Tourismus, achtet auf nachhaltiges und umweltbewusstes Bauen und Handeln und geht mit ökologischen Ressourcen verantwortungsbewusst um. Ihren Strom bezieht sie zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Reka hat sich konkrete Ziele gesteckt, den Energie- und Stromverbrauch zu senken. Dahingehend werden die eigenen Feriendörfer und –anlagen stetig optimiert und neue Projekte werden konsequent nach dem besten ökologischen Stand der Technik umgesetzt. Als Leuchtturmprojekt gilt dabei das 2014 eröffnete Reka-Feriendorf Blatten-Belalp im Kanton Wallis: Hybride Sonnenkollektoren, ein Erdwärmespeicher, Wärmepumpen und eine Abwasserrückgewinnung versorgen das Feriendorf mit erneuerbarer Energie und machen es energetisch annähernd zum Selbstversorger.

Wer ist Reka?

Die Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft ist die Nummer eins für Familienferien in der Schweiz. Deutsche Familien profitieren besonders von den Preisen der Zwischensaison, da die Ferienzeiten in der Schweiz größtenteils anders fallen. Neben zwölf Feriendörfern und einem Hotel in der Schweiz gibt es auch ein Ferienresort in Italien sowie Ferienwohnungen in der Schweiz, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Spanien und den Niederlanden.

Als nicht gewinnorientiertes Unternehmen investiert Reka Gewinne in den Erhalt und Ausbau ihrer Angebote und in das Rekalino-Programm. Außerdem ermöglicht Reka Schweizer Eltern mit geringem Einkommen Urlaub für nur 100 Schweizer Franken. Ein weiteres Geschäftsfeld ist das Reka-Geld, das Schweizer Privatpersonen als Zahlungsmittel für Freizeitaktivitäten verwenden können. Das Freizeitgeld ist eine beliebte Lohnnebenleistung, die mehr als 4.100 Arbeitgeber ihren Mitarbeitern anbieten. www.reka.ch

www.reka.ch

Schweizer Reisekasse (Reka)
Genossenschaft
Neuengasse 15
CH-3001 Bern

Bilder: © © Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft