Weltwald Freising

Entdeckungstour durch die Kontinente

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Der Weltwald Freising befindet sich im Kranzberger Forst. Auf einer Fläche von 100 Hektar gibt es viel zu entdecken

Die Abzweigung von der Staatsstraße 2084 ist gut beschildert und wir fanden sofort einen der drei kostenlosen Parkplätze.  Fünf Minuten Fußweg führten uns zum Eingang.  Auf einer großen Karte konnten wir uns einen Überblick verschaffen und wir diskutierten ob wir in Asien oder Nordamerika starten. Die farbig markierten Wege führen die Besucher auf eine Entdeckungsreise durch die Kontinente. An diesem herrlichen Herbsttag leuchteten die verschiedensten Bäume schon von weiten und wir freuten uns auf einen ausgiebigen Spaziergang und den Spielplatz.

Wir entschieden uns für Nordamerika und starteten unsere Tour.

Amerika-Garten

Das weit verzweigte Netz im Weltwald bietet ausgebaute Forststraßen oder Wanderwege, ideal für Kinderwagen. Wir folgten den beschilderten Trampelpfaden quer feldein. Vorbei ging es an den unterschiedlichsten Bäumen, passend zum Kontinent. Es gibt eine Vielzahl an Infotafeln über Herkunft und Wissenswertes der Weltwaldbäume und Sträucher. Mit Hilfe des QR-Codes auf den Schautafeln kann man zusätzlich Informationen abrufen.

Nach guten 15 Minuten gelangten wir zum Amerika-Garten. Die Kinder waren nicht mehr zu halten und stürmten zum Tipi-Dorf. Der Garten ist der nordamerikanischen Landschaft nachempfunden. Die Rocky Mounains, Tipi Behausungen, der Totempfahl und der kleine Canyon sind liebevoll angelegt und wurden von den Kids gleich erobert.

Ziegenherden

Im gesamten Areal gibt es immer wieder lauschige Plätze zum Entspannen und Pause machen. Unsere nächste Station war eine Ziegenherde, die unweit des Amerika-Gartens gemütlich in der Sonne lagen. Im Weltwald gibt es zwei Ziegenherden mit insgesamt über 40 Tieren. In der Nähe der Waldkirche, am großen Info-Pavillon machten wir eine ausgiebige Pause und genossen das traumhafte Herbstwetter.

Europa & Vorderasien

Weiter ging es entlang des Themenpfades für heimische Baumarten. Ein Highlight ist hier die angedeutete Burganlage im Europa-Garten. Während die Kinder von einer Burgecke zur anderen tobten, gönnte ich mir einen Platz in der Sonne und genoss die herrliche Natur. Wir erkundeten die Wege durch Europa, vorbei an Hochständen, Ameisenhaufen und Pilzen.

Mittel- & Ostasien

Sofort erkannten wir, dass wir einen neuen Kontinent betreten hatten. Exotische Baumarten mit vielen bunten Farben säumten die Wege. Wir gingen hinunter nach Sünden und gelangten zum neu angelegten Tempel. Hier entsteht ein neues Areal, dass sofort asiatischen Flair versprüht. Nach einer kurzen Pause ging es weiter auf dem Themenpfad und wir gelangten zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Fazit:

Wir verbrachten einen wundervollen Nachmittag im Wald und kehrten mit vielen bunten Blättern und neuem Wissen über Flora und Fauna aus der ganzen Welt zurück. Der Spielplatz ist sehr schön angelegt und eine nette Abwechslung beim Spazierengehen. Es gibt unglaublich viele Wege und auf dem weitläufigen Gelände begegneten wir nur selten anderen Spaziergängern. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

In Japan zählt das Waldbaden längst zur ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge :-)

In der Nähe:

Besucherpark Flughafen München
www.kimapa.de/besucherpark-flughafen-muenchen

Walderlebnispfad Freising
www.kimapa.de/walderlebnispfad-im-freisinger-forst

Gastronomie:
Restaurant zum Forst Thalhausen (ca. 1,5 km)
www.hotelzumforst.de

Bräustüberl Weihenstephan (ca. 5 km)
www.braeustueberl-weihenstephan.de

Plantage (ca. 5 km)
www.plantage-freising.de

Adresse:
St2084
85354 Freising

Maps

Anfahrt und Parken

Man erreicht den Weltwald auf der Staatsstraße 2084 von Freising in Richtung Allershausen. Nach etwa 2,7 bzw. 3,0 km biegt man links in den Kranzberger Forst ein. Hier gibt es die Parkplätze P 1 (Oberberghausen) und P 2 (Eisweiher), jeweils kurz nach dem Abzweig zum Wald. Unweit dieser Parkplätze findet man die Info-Pavillons „Tulpenbaum“ bzw. „Zucker-Ahorn“.

Benutzt man die etwas unwegsame Schotterstraße über den Kranzberger Forst von Freising nach Kranzberg so bietet sich der Parkplatz P 3 (Kleiner Spessart) an. Von hier sind es etwa 400 m zu Fuß bis zum Info-Pavillon „Französischer Ahorn“.

Für Radfahrer ist der Weltwald bequem auf dem ausgebauten Radweg Freising – Allershausen parallel zur Staatsstraße erreichbar.