Heimstettener See (Fidschi) – Aschheim

Fidschi Heimstettner See

Der Heimstettner See befindet sich in der Gemeinde Aschheim und ist ein tolles Ausflugsziel für Familien aus München und Umgebung. Der See entstand in den Jahren 1937/1938 durch die Kiesentnahme der Deutschen Reichsbahn. Heute ist der rundum als Erholungsgebiet umgestaltete 11,1 Hektar große Baggersee ein beliebter Badesee. Er liegt im Gebiet dreier Gemeinden: Kirchheim, Aschheim und Feldkirchen. Liebevoll wird der Heimstettner See auch Fidschi genannt.

Verpflegung kann an einem Kiosk an der Südseite gekauft werden. Die Gaststätte „Heimstettner See“ lädt mit ihrem Biergarten zur Einkehr ein. In Sichtweite können die Kinder sich auf dem Spielplatz austoben.

In den Wintermonaten ist das Betreten der Eisfläche untersagt; dennoch wird im Nordteil viel Eislaufen und Eisstockschießen betrieben. Am Südufer dagegen bleibt auch bei klirrender Kälte meist ein Streifen des Sees offen, weil dort das um einige Grad wärmere Grundwasser in den See nachfließt.

Adresse Gaststätte:
Seestr. 40
85609 Aschheim

Maps

Preise:
In der Zeit von 01. Mai bis 30. September wird eine Parkgebühr von
2,50 Euro je PKW und 1,50 Euro je Motorrad erhoben.

Anfahrt mit der S-Bahn:
Linie S2 Haltestelle Feldkirchen ca. 1km Fußweg / 15min

Parkplätze:
Auf der Nordseite 800 Stellplätze
Auf der Südseite 300 Stellplätze

Gaststätte Heimstettner See
www.heimstettener-see.de