Polar Panic & Magnefix

Familienspiele von AMIGO

#Anzeige

Polar Panic – Nur keine Panik am Eisloch

Aufgepasst am Eisloch und bloß keine Panik bei Polar Panic! Nicht nur Schnelligkeit zählt, um die meisten Meeresbewohner zu schnappen. Auch ein gutes Auge ist vonnöten, wenn man mit einem erfolgreichen Fang nach Hause gehen möchte. Sobald zwei identische Tiere im Wasser zu sehen sind, heißt es zugreifen, bevor es die Mitspieler tun. Doch Achtung vor dem Eisbären, denn dieser jagt einem den eigenen Fang ganz schnell wieder ab.

So spielt man Polar Panic:
Die Karten werden verdeckt in der Tischmitte verteilt. Nun beginnen die Spieler im Uhrzeigersinn nacheinander je eine der Karten umzudrehen. Wurden zwei identische Meeresbewohner auf Karten entdeckt, so legt man so schnell wie möglich seine Hände auf eine oder beide entsprechenden Karten. Wenn ein Mitspieler dies ebenfalls bemerkt hat und auch nach den Karten greift, bekommt der Spieler die jeweilige Karte, dessen Hand sie zuerst berührt hat. Wird ein Eisbär oder ein Fischfänger aufgedeckt, werden alle bereits aufgedeckten Karten in der Tischmitte wieder umgedreht. Während der Fischfänger auf den eigenen Kartenstapel wandert, klaut sich der Eisbär eine Karte aus dem Vorrat des Mitspielers, der ihn aufgedeckt hat. Wurden alle Karten außer dem Eisbären aufgedeckt, gewinnt der Spieler mit den meisten gesammelten Karten.

Polar Panic von Autor Martin Nedergaard Andersen ist dank kurzer Regeln leicht zu erlernen und eignet sich sowohl für größere Runden als auch zu zweit. Durch die Verpackung in Form einer Metalldose lässt sich das Spiel ganz leicht für unterwegs mitnehmen.

Magnefix – Das magnetische Reaktionsspiel

Schnelligkeit und Genauigkeit – diese beiden Fähigkeiten helfen ganz gewiss bei Magnefix. Mit den bekannten MAGFORMERS®-Magneten heißt es, die auf den Karten dargestellten Konstrukte nachzubauen und dabei schneller als die Mitspieler zu sein. Doch Achtung: Nur derjenige, der die Aufgabe genau befolgt und alle 5 MAGFORMERS® richtig anordnet, erhält die entsprechende Karte. Wer am Ende die meisten Karten hat, gewinnt

So spielt man Magnefix:
Jeder der Mitspieler erhält einen Satz MAGFORMERS® in fünf Farben. Die Karten werden gemischt und in einem Stapel in die Mitte gelegt. Wichtig ist, dass der Stapel für alle Spieler gut erreichbar ist. Nun wird die oberste Karte des Stapels, für alle gut sichtbar, aufgedeckt. Alle Mitspieler versuchen nun gleichzeitig mit ihren 5 MAGFORMERS® das abgebildete Konstrukt auf der Karte nachzubauen. Der schnellste Spieler, der sein Konstrukt fertig hat, haut auf die Karte. Wenn sein Nachbau korrekt ist, gewinnt er die Karte. Wenn nicht, bekommt sie der nächstschnellere Spieler mit korrektem Nachbau. Anschließend wird die nächste Karte aufgedeckt. Es wird so lange gespielt, bis alle Karten aus der Mitte gespielt wurden. Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt.

Bereits bei der Spieleentwicklung von Magnefix nutzte Autor Roberto Frage die bekannten MAGFORMERS®-Magnete. MAGFORMERS® wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und sind als Kreativspielzeug aus Kindergärten nicht mehr wegzudenken. Integriert in das Familienspiel Magnefix fordern die bunten Magnetquadrate ab sofort die Hirnzellen der ganzen Familie.

Anmerkung der Redaktion

Magnefix kommt bei den KiMaPa Kids sehr gut an. Das Spiel ist schnell erklärt und die Kids hatten den Dreh gleich raus. Mit viel Spaß und Begeisterung baute die ganze Familie. Aber Vorsicht, nicht immer gewinnt der Schnellste, Genauigkeit ist hier auch gefragt :-)

Affiliate-Link

Polar Panic
AMIGO
Ab 6 Jahren

Spiel bestellen
Affiliate-Link

Magnefix
AMIGO

Ab 6 Jahren

Spiel kaufen

Bilder: © AMIGO Spiel + Freizeit