Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tanzen bis tief in die Walpurgisnacht

Am 26.5. feiert der Gasteig das größte Tanzfest der Stadt – mit Tanzstilen von Salsa bis Hip Hop, Live-Musik, Partys und Faust-Special. Eintritt frei!

Am Samstag, den 26. Mai ist es wieder so weit: Der Gasteig präsentiert das größte Tanzfest der Stadt – diesmal mit dem Special „Walpurgisnacht Vol. II“ im Rahmen des Faust-Festivals. Ab 15.30 Uhr können Besucher bei freiem Eintritt Tanzstile von Walzer bis Hip-Hop ausprobieren, Live-Musik hören oder einfach zuschauen. Partys auf dem Forum, in der Black Box und in der Philharmonie ziehen nicht nur Hexen und Teufel magisch an.

Tanz den Gasteig ist ein Kult-Event mit mehreren tausend Besuchern – und einer der Höhepunkte im Sommerfinale des Faust-Festivals“, sagt Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner. „Wo sonst können Tanzbegeisterte aller Altersklassen unbeschwert und ausgelassen tanzen und feiern – und das bei freiem Eintritt? Das wird eine rauschende Party auf dem Forum und allen Sälen und Foyers des Gasteig.“

In diesem Jahr neu: Michael Jacksons legendärer Moonwalk mit Alexio Schulze-Castro, Silent Disco – „Sound of Silence“ mit 68er Flower-Power-Songs und die Münchner Philharmoniker mit den „schönsten Walzermelodien“. Der Harry Klein Club im Gasteig präsentiert das Verworner-Krause-Kammerorchester, danach heizen die DJs Johanna Reinhold und Benna bis 2 Uhr nachts ein.

Auch auf die beliebte „Open Air“-Salsaparty mit Chuck Herrmann, Volkstanz à la Kocherlball und die Vintage-Tanzparty mit Swing and the City und den Boogie Bären muss niemand verzichten. Wer schon immer auf der größten Konzertbühne Deutschlands tanzen wollte: Auf der Tanzparty „Saturday Night Fever“ mit DJ Peter Nowak in der Philharmonie ist dazu Gelegenheit. Wer vorher bei einem „Danceshot“ Walzer oder Disco Fox übt oder sich zeigen lässt, wie die Adeligen der Londoner Upper Class früher tanzten, macht bei den Partys natürlich besonders „bella figura“.

Wer lieber anderen beim Tanzen zusieht, kommt bei den Filmen „Osterspaziergang“, „Schwere Jungs – Leichte Mädchen“ und „Ein Amerikaner in Paris“ im Carl-Amery-Saal auf seine Kosten.

Für das Tanzfest arbeitet der Gasteig in diesem Jahr mit der renommierten Iwanson International School of Contemporary Dance zusammen. Die Tänzer um Choreograph Johannes Härtl zeigen ihre eigene Interpretation faustischer Zitate wie „Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein“ oder „Zwei Seelen wohnen, ach in meiner Brust“. Vom Männer-Duett auf der Rolltreppe im Gasteig-Foyer bis hin zum improvisierten „Walking Act“ mit mehreren Tänzern in einer Reihe auf dem Celibidacheforum ist alles dabei.

Auch kleinen Besuchern wird einiges geboten: Tanzprofi Julia Scherrer übt mit Kindern und Jugendlichen Hip-Hop und andere angesagte Moves. Die DJs Johanna Reinhold und Benna zeigen Mädchen und Jungs ab 10 Jahren, wie man richtig auflegt (Anmeldung vorab unter iva@gasteig.de). Und ein Ballonkünstler dreht und zwirbelt Luftballons zu Faust-Pudeln.

Teilnehmende Tänzer, Tanzschulen, Institute und Bands:
Tanzschule Wolfgang Steuer (TWS), Hochschule für Musik und Theater München, Kulturreferat München, Münchner Stadtbibliothek, Münchner Volkshochschule, Iwanson International School of Contemporary Dance, Harry Klein, Salsa y Corazon, Chuck Herrmann, Swing and the City, Boogie Bären, Schreinergeiger, Swing Lyons, Baldosa Floja

Tanz den Gasteig
Samstag, 26. Mai
15.30 bis 2 Uhr nachts
Gasteig München (Celibidacheforum, Philharmonie, Black Box, Carl-Orff-Saal, Carl-Amery-Saal, Foyers & weitere Räume)
Eintritt frei

Bei schlechtem Wetter findet das Outdoor-Programm einfach in den Sälen und Foyers statt.

Führung durch die Ausstellung „DER NEUE GASTEIG“
Wer wissen möchte, wie der Gasteig nach der Generalsanierung aussehen könnte, kann sich bei „Tanz den Gasteig“ von Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner durch die Architekturausstellung führen lassen. Die Anmeldung erfolgt am Infostand in der Glashalle am Tag der Veranstaltung:
17.00-17.30 Uhr: 1. Führung durch die Ausstellung – Treffpunkt Infostand in der Glashalle
19.30-20 Uhr: 2. Führung durch die Ausstellung – Treffpunkt Infostand in der Glashalle

©Foto: Robert Haas

 

Bitte beachtet, es ist immer sinnvoll die aktuellen Termine auf der Homepage des Anbieters aufzurufen, denn es kann immer auch mal zu kleinen Abweichungen oder kurzfristigen Programmänderungen kommen!