Krimmler Wasserfälle im Salzburger Land

Ein Ort der Faszination

Die Krimmler Wasserfälle sind Europas Größte. Sie beeindrucken mit ihrer Fallhöhe von 385 Metern und laden mit vielen kleinen Regenbögen, die die Sonne auf die weißen Wasserschleier zaubert, zum Träumen ein. Über einen Wanderweg im Nationalpark Hohe Tauern in Krimml gelangt man zu dieser atemberaubenden Kulisse. Sie sind die höchsten Wasserfälle Österreichs und zählen zu den eindrucksvollsten Naturschauspielen der Welt. Sie stürzen drei Fallstufen hinunter. Für die Benutzung des Wanderweges fällt eine Gebühr von vier Euro an.

Der Wasserfallweg
Ein vom Österreichischen Alpenverein (ÖAV) geschaffener, 4 km langer Weg führt mit zahlreichen Aussichtspunkten und Kanzeln hautnah an das Naturschauspiel der Krimmler Wasserfälle heran. In nur 10 – 15 Gehminuten erreicht man vom Parkplatz den untersten Wasserfall.

KiMaPa Kids on Tour

Der Wasserfallweg
Anfang August meinte es das Wetter leider nicht gut mit uns und wir besuchten bei 9 Grad die Krimmler Wasserfälle. Trotz des Wetters war es ein toller Ausflug. Der Parkplatz vor Ort ist nicht günstig (2 Stunden 4,60 € / jede weitere 30 Min 0,60 €), aber nur 5 Minuten vom Eingang des Wasserfallwegs entfernt.

Die Krimmler Wasserfälle sind ein absolutes Touristenziel, das merkt man an den Verkaufsständen, die den Eingang zum Wasserfallweg säumen. Trotz des schlechten Wetters waren sehr viele Besucher vor Ort. Auf dem Weg hat es sich aber sehr gut verteilt und wir konnten das ein oder andere Selfie alleine machen.

Fünf Minuten nach dem Eingang gelangten wir zur Ersten Station. Bereits die erste Stufe des Wasserfalls war unglaublich! Tosende Wassermassen bahnen sich hier ihren Weg nach unten. Der Sprühregen war so stark, das wir gleich von oben bis unten nass waren :-) Bei schönem Wetter ist der Nebel sicherlich eine willkommene Erfrischung.

Zweite Fallstufe
Der gesamte Weg ist geteert und umzäunt. Immer wieder gibt es Abzweigungen zu Aussichtsplattformen von diesen man einen Blick auf das beeindruckende Naturschauspiel werfen kann. Wir konnten uns nicht satt sehen. Immer wieder lichteten sich die Wolken und wir erhaschten einen Ausblick auf die Bergkulisse des Nationalparks Hohen Tauern. Bei schönem Wetter und blauem Himmel ist das sicher atemberaubend. Auf dem Sprühregen des Wasserfalls sollen im Sonnenlicht Regenbogen erscheinen.

Bis zur zweiten Fallstufe waren wir gute 45 Minuten unterwegs. Wieder eröffnete sich ein herrliches Schauspiel wie sich das Wasser seinen Weg sucht.

Wenn man den Weg weiter nach oben geht, gibt es nach 10 Minuten einen Kiosk und ein Lokal, das zur Einkehr einlädt. Danach dauert es ca. noch 30 Minuten bis zur dritten Fallstufe.

Wir waren bis dahin so durchnässt, dass wir umkehrten und den Weg zurück nach unten gingen. Wir kommen sich wieder um auch noch zur dritten Stufe zu wandern, dann bei hoffentlich schönem Wetter :-)

Fazit:

Ein atemberaubendes Naturschauspiel, dass absolut einen Ausflug wert ist. Alleine ist man hier sicher nicht, aber bei soviel Natur und Wasser, kann man sich gut aus dem Weg gehen. Der Weg ist gut zu laufen und es kamen uns viele Familien mit kleinen Kindern entgegen. Es geht stetig Bergauf und aufgrund des Sprühnebels ist gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung empfehlenswert. Unsere Kinder waren sehr beeindruckt und wir alle werden dieses Erlebnis nicht so schnell vergessen.

Bilder schönes Wetter: © Pixabay

Adresse:
5743 Krimml
Österreich

Maps

Öffnungszeiten:
Durchgehend geöffnet von
Mitte April bis Ende Oktober.
ganztägig geöffnet

Preis:
gebührenpflichtig

Informationsbroschüre