Gut Aiderbichl Iffeldorf – Osterseen

Gut Aiderbichl Pferde Iffeldorf

Die Idee für Gut Aiderbichl stammt von Michael Aufhauser. Das erste Gut in Österreich (Henndorf) bricht die Rahmen veralteter Ansichten in Bezug auf Unterwerfung des Tieres. Ketten, Käfige, Sporen, Gerten und Schlagstöcke waren von Anfang an verboten. Es entstand ein paradiesischer Ort für Tiere. Der Name stammt aus dem Keltischen. „Ayd“ bedeutet „Feuer“, „Bichl“ ist althochdeutsch und ein Begriff für „Hügel“.

2013 wurde das Gut Aiderbichl Iffeldorf neu eröffnet. Wer das Gehöft von München aus besuchen will, braucht vom Louise-Kiesselbach-Platz über die Autobahn Garmisch weniger als eine halbe Stunde. Und ein Besuch lohnt sich: Das Gut liegt, eingerahmt von einem traumhaften Alpenpanorama, nahe der malerischen Osterseen und begeistert mit seinen vielen Ponys, Lamas, Eseln, Hasen, Ziegen, Schafen, Schweinen, Hühnern und Kühen ganz besonders die kleinen Besucher.

Adresse:
Osterseehof 1
82393 Iffeldorf

Maps

Öffnungszeiten:
täglich von 9-18 Uhr

Preise:
Kinder bis 4 Jahre Frei
Kinder (4-14 Jahre) 3,50 €
Erwachsene 8 €

KiMaPa Kids on Tour:
Wir waren auf Gut Aiderbichl in Iffeldorf, lest unseren ausführlichen Beitrag zum Gnadenhof.

zum Beitrag