Haus der Berge & Nationalpark Berchtesgaden

  • Haus der Berge Berchtesgaden
  • Haus der Berge

Das „Haus der Berge“ wurde im Mai 2013 eröffnet und versteht sich als Tor zum Nationalpark Berchtesgaden. Es bietet als Informations- und Bildungszentrum für Familien spannende Details über die heimische Natur – „vom Grunde des Königssees bis hin zu den Gipfeln der Alpen“. Der Nationalpark hat eine Gesamtfläche von 210 Quadratkilometern und bietet mehr als 1000 Tier-, rund 1000 Blütenpflanzen- und rund 2000 Pilzarten einen Lebensraum. In einem großen und sehr angenehm gestalteten Raum, der sogenannten „Vertikalen Wildnis“, lernen die Besucher – in verschiedenster Art und Weise und auch kindgerecht dargestellt – die heimische Natur kennen. Alle Sinne werden gefordert und gefördert, die Jahreszeiten durch Ton- und Lichtinszenierungen durchlebt.

Kostenlose Audioguides von Kindern für Kinder und für Erwachsene steht dieser bereist zu Verfügung.

Allgemeine Informationen zum Audio-Guide:

Für den Besuch der Aussstellung „Vertikale Wildnis“ stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne kostenfrei einen Audioguide zur Verfügung. Derzeit können Sie zwischen drei verschiedene Routen wählen:

Route 1: Geheimnisvolle Bergbewohner:

Ist das Reh die Frau vom Hirsch? Was lebt in den Tiefen des Königssees? Ist der Gamsbart tatsächlich der Bart der Gams? Und sind Rabeneltern wirklich schlechte Eltern? Erfahren Sie wissenswerte und kuriose Geschichten rund um die tierischen Bewohner des Nationalparks Berchtesgaden.

Route 2: Mensch und Natur:

Im Mittelpunkt dieser Audioroute stehen die Fragen:

  • Wieviel Natur braucht der Mensch?
  • Wieviel Mensch verträgt die Natur?
  • Der Mensch nutzt die Natur und er braucht sie, um sich zu erholen.
  • Doch wie erholt sich die Natur vom Menschen?

Route 3: Interaktive Kinderführung:

Eine Audio-Route von Kindern für Kinder: In kurzen Hörspielen erfahren Kinder spannende Geschichten rund um den Nationalpark. So wird z.B. das Geheimnis um Steinbock Hansi gelüftet. Was mit ihm geschah, erfahrt ihr im Steinbock-Krimi. Außerdem erwarten euch eine geheime Schmuggler-Tour, eine abenteuerliche Bergwanderung und vieles mehr.

Alter: 6-12 Jahre, 12 Stationen, Dauer: ca. 30 min

Außerdem im „Haus der Berge“: Sehbehinderten/Blinden-Guide:

Das blindengerechte Leitsystem durch die Ausstellung befindet sich in Arbeit.

Das Außengelände

Das Außengelände gliedert sich in einen Bereich, der allen Besuchern offensteht und einen Bereich, der den Teilnehmern von Veranstaltungen des Bildungszentrums vorbehalten ist. Der Panoramaweg mit Alpengarten sowie der Bürgerplatz ist für alle Besucher offen.

Panoramaweg:
Der Weg bietet einen schönen Spaziergang durch den Außenbereich des Nationalparkzentrums. Man hat einen traumhaften Blick auf das Watzmannmassiv und über das Berchtesgadener Tal. Den Panoramaweg kann man auch unabhängig zu einem Museumsbesuch entlang wandern.

  • Alpengarten – typische Pflanzen des Nationalparks werden gezeigt
  • Bergarena – Ort für Veranstaltungen wie Konzerte
  • Wasserspiele – Dämme bauen mit Wimbachschotter
  • sowie weitere Naturspielelemente für Kinder

In Hüttenatmosphäre wartet am Ende dieses Erlebnisrundgangs dann noch an Spiesberger`s Alpenküche ein kulinarischer Abschluss.

Bilder: ©Nationalpark Berchtesgaden

Adresse:
Hanielstraße 7-11
83471 Berchtesgaden

Maps

Info:
In der Hochsaison kann es zwischen 10 und 14 Uhr insbesondere an Regentagen zu Wartezeiten beim Einlass in die Ausstellung „Vertikale Wildnis“ kommen. Zwischen 9 und 10 Uhr und nach 14 Uhr wird es erfahrungsgemäß ruhiger.

Preise & Öffnungszeiten
Öffnungszeiten