Wie gut sind Social Media?

Geht es um Social Media wie WhatsApp, Twitter oder Facebook, machen uns unsere Kinder schon lange etwas vor. Sie tauschen Nachrichten mit Freunden aus, teilen Fotos und Videos. Statt stundenlang zu telefonieren, nutzen sie das Smartphone für die Kommunikation und Information. Viele Eltern machen sich Sorgen, welche Gefahren in den sozialen Medien für die Kinder lauern könnten, kennen diese meist selbst nicht und können sie so auch nicht vorwarnen.

Die aktuell wichtigsten Social-Media-Plattformen

Die Zahl an Social Media ist kaum noch zu überblicken. Facebook, Twitter und WhatsApp kennt mittlerweile fast jeder, zumindest vom Hörensagen. Ständig kommen neue soziale Medien hinzu. Der kleine Überblick soll etwas Licht ins Dunkel bringen.

– YouTube
Zahlreiche Videos zu den verschiedensten Themen sind über die Plattform YouTube abrufbar. Nutzer können auch ihre eigenen Plattformen einstellen und teilweise damit Geld verdienen.

– Snapchat
Beim Nachrichtendienst Snapchat werden die Nachrichten nach kurzer Zeit wieder gelöscht. Verschiedene Nachrichten, meist in Form von Fotos und Videos, lassen sich mit Snapchat verschicken. Außerdem kann man Storys erstellen, die für deine Freunde für 24h sichtbar sind und anschließend ebenfalls gelöscht werden.

– Instagram
Instagram dient zum Verbreiten von Fotos und Videos, die mit verschiedenen Filtern und Effekten verändert werden können. Untereinander können diese Beiträge kommentiert und mit einem Herzchen als Zeichen “gefällt mir” versehen werden. Auch seinen lieblings Stars kann man folgen und ihr Leben so aktiv beobachten.

– TikTok
TikTok ist ein Netzwerk für Musikvideos. Nutzer können ihre eigenen Musikvideos erstellen, einstellen und verändern in Form von Kurzclips. Dafür wird aus einem breiten Katalog an Musik und Sounddaten der passende Clip ausgewählt und anschließend gedreht. Andere Nutzer haben dann die Möglichkeit diese Videos anschließend zu bewerten und zu kommentieren.

Die top Begriffe aus der Social-Media-Welt – Jetzt können auch die Eltern mitreden!

Social Media ist durch verschiedene englische Begriffe geprägt. Posts sind einzelne Beiträge auf einer Social Media Plattform, welche in Form von Nachrichten, Bildern oder Videos veröffentlicht werden. Menschen, die mit ihren Videos andere beeinflussen, werden als Influencer bezeichnet. Follower sind diejenigen, die anderen folgen, um immer die neuesten Informationen zu erhalten. Ein Hashtag ist ein Begriff, der mit einem Raute-Zeichen gekennzeichnet und mit passenden Beiträgen verknüpft ist.

Online ist es sicher? – Nein!

Gefahren bestehen beispielsweise beim Suchtfaktor, beim Datenschutz und bei nicht jugendfreien Webseiten. Auch Cybermobbing ist nicht zu unterschätzen. Eltern sollten ihre Kinder über die Gefahren aufklären und die Nutzung von Social Media auf eine altersgerechte Zeit begrenzen.

Das kostenlose E-Book „Social Media Guide für Eltern & Großeltern“ informiert über die wichtigsten sozialen Medien, über deren Nutzung und mögliche Gefahren. Es hält hilfreiche Tipps für die Nutzung der sozialen Medien bereit. So sind auch die Eltern wieder auf dem neuesten Stand!

Bilder: © NeoAvantgarde