ReimaGO

Der neueste Trend der Outdoormarke für Kinder

*Anzeige*

Aktivitätssensor Kinderjacke Reima

Die finnische Marke „Reima“ ist bekannt für funktionelle Kinder und Baby Outdoor Bekleidung.

Ganz neu ist die Kombination von einem Sensor und einer App für Eltern und Kinder. Mit ReimaGO sollen Kinder inspiriert werden sich noch mehr zu bewegen. Die Sache funktioniert ganz einfach.

Ein Aktivitäts-Sensor für Kinder?  Das wollten wir genauer wissen!

Chip Reima Go

Wir konnten uns den Ablauf überhaupt nicht vorstellen und statteten unsern 8 Jährigen mit einer ReimaGo Winterjacke aus. Seit einigen Wochen trägt er diese nun begeistert und verfolgt gespannt seine Bewegungsdaten.

In den ReimaGO Produkten gibt es eine spezielle Tasche, in der der Aktivitätssensor eingebaut ist. Den ganzen Tag lang zeichnet der kleine schwarze Sensor die Aktivität, die Dauer und auch die Intensität der Bewegung des Jackenträgers auf. Unser aktuelles Ritual, er kommt von der Schule nachhause und checkt gleich mal wie aktiv er war. Er synchronisiert  das iPhone mit dem Chips. Anhand des Charts können wir den Tagesablauf zusammen auswerten: den Weg zur Schule, die Pausen und die Zeit in der Mittagsbetreuung. Was uns hier besonders freut ist, dass die Bewegungskurve während der Mittagsbetreuung besonders hoch ist.

ReimaGo Tagesaktivität
ReimaGo Wochenaktivität

Mann muss sich das so vorstellen: Die aufgezeichnete Aktivität auf dem Chip wird auf der App in Energie umgewandelt. Hier können die Kids durch unterschiedliche Fantasiewelten reisen. Je mehr Energie sie am Tag erzeugen, desto weiter können sie mit ihrer ReimgaGO-Figur gehen.

Jede Welt ist eine Ebene und enthält sieben Stufen. Eine Stufe entspricht der täglichen Aktivität des Kindes. Eltern können die Stufen individuell an ihr Kind anpassen. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt Kindern mindestens 60 Minuten moderate bis starke Aktivität täglich.

Im laufe der Zeit konnten wir die Ziele wunderbar auf die tägliche Bewegung anpassen. So ist er jeden Tag motiviert und erreicht sein Ziel.

Level ReimaGo App
ReimaGo Belohnungen

Wenn das ReimaGO Männchen durch sieben Stufen gewandert ist, dann ist das Level geschafft und das Kind wird mit einem Abzeichen belohnt.

Ziel von ReimaGO ist mehr Bewegung. Die Kinder sollen mit der App motiviert werden, aktiver zu sein. Wenn sich die Kids ausreichend bewegt haben gibt es eine Belohnung. Eltern haben innerhalb der App die Möglichkeit ein virtuelles Geschenk einzubauen. Hier ist den Eltern selbst überlassen mit was und wie oft sie ihr Kind belohnen wollen.

Zum Testen habe ich in den Levels immer wieder Geschenke eingebaut. Der Sohnemann wurde mit lustigen Bildern und auch mal einem Taschenbuch belohnt. Auch heute noch ist die App immer noch spannend und er freut sich jedesmal, wenn er ein Paket öffnen darf.

Fazit:

Wenn ich unseren 8 jährigen Tester frage, dann ist die Antwort: „der Chip ist mega cool“. In der Tat kam die Jacke und die Idee dahinter bei meinem Sohn sehr gut an. Natürlich kam der Chip auch bei seinen Freunden super gut an und jeder wollte genau wissen wie er funktioniert.

Bis heute will er nur diese Jacke tragen und er bewegt sich immer noch extra besonders viel. Selbst bei den letzten schönen Herbsttagen mit 18 Grad wollte mein Sohn die Jacke anlassen 😉  Wenn er nach Hause kommt und ihm die Energie für die nächste Stufe nicht ausreicht, schnappt er sich die Jacke und dreht noch einige Runden auf dem Roller.

Die Idee von ReimaGO ist wirklich gut. In meiner Familie hatten wir bisher noch nie das Problem, dass meine Kinder sich nicht ausreichen bewegen. Es ist aber sehr schön zu sehen, dass der Chip ihn richtig anspornt und er nach 8 Wochen immer noch großen Gefallen an dem Ganzen findet.

Der kleine Bruder wartet jetzt schon sehnsüchtig darauf, das ihm die Jacke vererbt wird!

Infos:

Die Produkte von ReimaGO sind trendig und qualitativ hochwertig, so wie die klassischen Reima produkte. Erhältlich sind die Produkte mit der speziellen RaimaGO-Tasche in den Größen 104-164.

Der Sensor sammelt keine Standortinformationen – er kann daher nicht verwendet werden, um den Aufenthaltsort des Kindes zu ermitteln.

Die App ist kostenlos, gibt es aber aktuell nur auf Englisch. Im Moment funktioniert die ReimaGO-App nur mit iPhone oder iPad (ab Version iOS 8)

Ab Frühjahr 2017 soll sie auch für Android erhältlich sein.

Dieser Beitrag ist mit der Unterstützung von ReimaGO® entstanden.