Siebenhütten am Tegernsee im Winter

Eine leichte Winterwanderung für Familien

Die Siebenhütten am Tegernsee ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien – egal welchen Alters – sowohl im Sommer als auch im Winter. Die Wanderung an der Hofbauernweißach ist leicht und sehr abwechslungsreich.

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Wanderparkplatz (gebührenpflichtig) Siebenhütten. Von hier überquerten wir die Weißachbrücke und folgten der Beschilderung in Richtung Siebenhütten. Parallel zum Wanderweg führt ein schmaler und abwechslungsreicher Pfad neben der Hofbauernweißach. Die Schneelandschaft im Winter ist eine Wucht und die Kids hatten viel Spaß im Schnee und beim Balancieren über Steine direkt am Fluss.
Für Familien mit kleineren Kindern lohnt es sich einen Schlitten mitzunehmen. Ein paar Steigungen laden zum Rodeln ein ;-)

An der Siebenhütten Alm angekommen legten wir eine kurze Pause ein. Nach der Stärkung kehrten wir auf dem gleichen Weg zurück. Der Rundweg ist im Winter nicht möglich, da ab 12 Uhr Mittags der Pfad (Dezember bis März) wegen Wildschutz gesperrt ist.

Fazit

Eine sehr schöne Winterwanderung für Familien in der Nähe vom Tegernsee. Die abwechslungsreiche und leichte Tour ist ideal für Familien mit kleinen Kindern. Es lohnt sich auch einen Schlitten mitzunehmen.

Dauer:
Die Wanderung zur Siebenhüttenalm ist mit 45 Minuten ausgeschildert. Wir haben 1 1/2 Stunden benötigt, da wir direkt am Fluss, über Stock und Stein, gewandert sind.

Schwierigkeit:
Leicht